Banner
Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig
Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig

Wohnhausbrand in Ansbach

Am Samstagabend (10.09.2022) ereignete sich aus noch nicht geklärter Ursache ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Ansbach. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Gegen 19:45 Uhr teilten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Nürnberger Straße der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken mit, dass starker Rauch aus dem Kellergeschoss dringen soll.

Feuerwehr mit 50 Einsatzkräften vor Ort

Bereits vor dem raschen Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte konnten alle Bewohner des 3-Parteien-Hauses aus dem Anwesen retten. Der Ansbacher Feuerwehr, welche mit gut 50 Einsatzkräften vor Ort war, gelang den Brand nach circa einer Stunde zu löschen und ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf mindestens 70.000 Euro geschätzt.

Kriminalpolizei ermittelt

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken führte die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Demnach brach das Feuer aus noch nicht geklärter Ursache im Kellergeschoß des Anwesens aus. Das Wohnhaus ist bis auf weiteres nicht bewohnbar. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Brandgeschehens aufgenommen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.
Banner 2 Topmobile