Banner
Die Stdat Gunzenhausen gießt jetzt mit Schwimmbadwasser. Foto: Stadt Gunzenhausen
Die Stdat Gunzenhausen gießt jetzt mit Schwimmbadwasser. Foto: Stadt Gunzenhausen

Sinnvoller Einsatz: Gunzenhausen gießt mit Schwimmbadwasser

Hitzeperioden, Dürre und Wasserknappheit – der Klimawandel ist im vollen Gange und auch die Region um Gunzenhausen ächzt unter der anhaltenden Trockenheit. Nicht nur Menschen brauchen das lebensnotwendige H²0, auch Tiere und Pflanzen müssen versorgt sein. Deshalb geht Gunzenhausen nun einen kreativen Weg und verwendet zur Bewässerung des städtischen Grüns Wasser aus dem geschlossenem Hallenbad, das meldet das Rathaus. Auch die Stadt Nürnberg nutzt indes übriges Schwimmbadwasser für die Bewässerung des Stadtgrüns.

300.000 Liter Wasser zur Verfügung

„Im Schwimmbadbecken haben wir noch rund 300.000 Liter zur Verfügung, die wir zur Bewässerung unserer Bäume, Blumen oder Hecken einsetzen können“, so Stadtbaumeisterin Simone Teufel. „Das für den Badbetrieb aktuell nicht benötigte Wasser wird damit sinnvoll genutzt und landet am Ende nicht in der Kanalisation. Für Pflanzen schädlich ist es übrigens nicht, denn der Chlorgehalt ist mittlerweile minimal und damit unbedenklich.“

Täglich bis zu acht Stunden gießen

Aufgrund der hohen Temperaturen seien in Gunzenhausen zwei Tankfahrzeuge des städtischen Bauhofs im Einsatz und bewässern. „Wir müssen momentan täglich bis zu acht Stunden gießen“, betont Simone Teufel. „Logistisch ist das schon eine Herausforderung, besondere Zeiten erfordern jedoch besondere Maßnahmen.“

Banner 2 Topmobile