Banner
Verboten: Crowdsurfing wie hier erlaubt das Taubertal-Festival 2022 nicht. Foto: Fabian Gebert
Verboten: Crowdsurfing wie hier erlaubt das Taubertal-Festival 2022 nicht. Foto: Fabian Gebert

Taubertal Festival startet: Was es mit einer Shit&Shower-Flatrate auf sich hat

Da ist es wieder, in all seiner Pracht: Das Taubertal Festival ist in voller Größe zurück und neben internationalen Künstler:innen gibt es auch ein paar andere Dinge, die Aufmerksamkeit verdienen.

Bis Sonntag ist im Taubertal der Ausnahmezustand ausgebrochen: Das Taubertal Festival 2022 lockt nach den Pandemiejahren endlich wieder tausende Festivalhungrige nach Rothenburg. Vom heutigen Freitag bis zur Sonntagnacht spielen internationale Künstler:innen auf der großen Bühne unterhalb der gleichnamigen Burg.

Diese Acts sind (in Auszügen) beim Taubertal Festival 2022 dabei:

Freitag:

  • Kraftklub
  • Flogging Molly
  • Leoniden
  • uvm.

Samstag:

  • Annenmaykantereit
  • WIZO
  • SDP
  • Labrassbanda
  • uvm.

Sonntag:

  • Biffy Clyro
  • Antilopen Gang
  • Kontra K
  • uvm.

Was rund um das Festival 2022 alles auffällig ist

Thema Stau beim Taubertal Festival

Ein riesiges Problem bei der Anreise war vor der Pandemiezeit das Thema Stau bei den Zufahrten. Teils Stunden verbrachten Festival-Besucher:innen in der Schlange, um auf die Campinggelände zu kommen. Das ändert sich: Mittlerweile werden Anreisende direkt zu sogenannten „Mautstationen“ gelotzt, bei denen es das Parkticket gibt und dann direkt auf die Parkplätze gelassen, erst danach erfolgt ein sogenannter „Check-In“.

Campingplatz: Alles wie vor der Pandemie?

Auch auf dem Campingplatz bleibt 2022 nicht alles, wie es viele noch aus 2019 kennen. So dürfen Autos nicht mehr auf dem Campingplatz stehen und der Platz ist umzäunt. So könne man in den nächsten Jahren auch kurzfristig gegebene Auflagen, beispielsweise wenn wieder eine Seuche ausbrechen würde, realisieren, schreibt das Festival auf seiner Homepage.

Rectangle
topmobile2

Zum letzten großen Taubertal-Festival vor der Pandemie waren 2019 rund 20.000 Menschen gekommen. Foto: Fabian Gebert

Shit&Shower-Flatrate

Auf dem Taubertal-Festival kann natürlich kostenfrei auf die Toilette gegangen werden. Das funktioniert auf den Dixi-Toiletten, die auf dem Gelände stehen. Wer es etwas komfortabler möchte, kann eine sogenannte „Shit&Shower“-Flatrate für 12,50 Euro auf dem Campingplatz „Berg“ erwerben. Dort bietet eine Sanitärfirma dann Duschen und Toiletten für zahlende Kundschaft an.

Auf dem Campingplatz „Tal“ besteht das Angebot nicht, dort kosten die Leistungen einzeln.

Crowdsurfing verboten

Festivals leben vom Exzess, vom Ausbruch aus dem Alltag. Das kann Nacktheit, die Teilnahme an einer „Wall of Death“ oder auch Crowdsurfing, also das Körper-Surfen auf den Händen vieler Menschen bedeuten. Doch Achtung: Letzteres verbietet das Taubertal Festival.

Katzen, Hunde und Wellensittiche dürfen keine Konzerte genießen

Auch verboten ist das Mitbringen von Haustieren. Das könnten überwiegend Hunde sein – ganz klar – doch sämtliche Arten von Haustieren sind nicht gestattet. Also auch Hausschweine, kleine Vögel oder die Miezi sollten nicht zum Sound von Biffy Clyro mit Herrchen und Frauchen an der Bühne verweilen.

Thema Fotos und Videos – Taubertal Festival 2022

Generell dürfen auf dem Gelände 2022 keine Bild- und Tonaufnahme angefertigt werden. Klar, ein paar Handyselfies gehören bei den meisten dazu. Doch mit Profiequipment sollte nicht angereist werden.

Ausnahme: offizielle Plattformen der Region wie www.main-ding.de! Sämtliche Fotos aus der Vergangenheit gibt es auf www.main-ding.de/fotos.

Banner 2 Topmobile