Banner
Knapp 18 Euro pro Stunde verdienen Fachkräfte im Gartenbau mindestens, rechnet die IG Bau vor. Foto: IG Bau (Pressemitteilung)
Knapp 18 Euro pro Stunde verdienen Fachkräfte im Gartenbau mindestens, rechnet die IG Bau vor. Foto: IG Bau (Pressemitteilung)

Lohn-Plus für Landschaftsgärtner in Ansbach – was das auf dem Konto bedeutet

Garten- und Landschaftsbauer in Ansbach haben ab diesem Monat mehr Gehalt auf ihrem Konto. Das teilt die zuständige Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt Mittelfranken mit. Wer in der Gewerkschaft organisiert sei, erhalte ein Lohn-Plus von rund 2,8 Prozent. Eine Fachkraft verdiene damit mindestens 17,82 Euro pro Stunde.

Kaum Auftragseinbrüche während Corona

Das sei eine „faire Anerkennung“ für die anstrengende Arbeit, freut sich IG BAU-Bezirksvorsitzende Iris Santoro . Denn „wer Wege pflastert, Sportplätze baut oder Parks pflegt, hat auch während der Pandemie alle Hände voll zu tun.“ Steigende Löhne würden dabei helfen, genug Nachwuchs und Fachleute zu finden. Die Gewerkschaft appelliert an die Beschäftigten, auf eine tarifliche Bezahlung zu bestehen und im Zweifelsfall in einen Betrieb zu wechseln, der sich an den Tarifvertrag halte.

Kommt das Gehalt auch bei jedem an? Gewerkschaft empfiehlt Check

Darüber hinaus rät die IG Bau in der Region, die nächste Lohnabrechnung gut zu prüfen. Der steigende Lohn sei zugesagt, wer trotzdem ein gleichbleibendes Gehalt auf dem Konto vorfinde, solle sich an die Gewerkschaft wenden.

Banner 2 Topmobile