Banner
Jogging. Symbolfoto: Pascal Höfig
Jogging. Symbolfoto: Pascal Höfig

Integrativer Fitnessverein startet auch 2022 Schritte-Challenges

Die Idee der Schritte-Challenges des District-91 Fitnessverein e.V. aus Ansbach entwickelte sich während der Pandemie. Die Corona-Zeit hieß nicht nur Abstand halten, sondern brachte auch einen tiefen Einschnitt in das Leben von älteren Menschen und Menschen mit Handicap. Der Alltag der Menschen hat sich radikal verändert.

Fehlender sozialer Integration entgegenwirken

In Deutschland bezogen laut Statistischem Bundesamt in Wiesbaden insgesamt knapp 1,1 Millionen Menschen Grundsicherung, also bundesweit etwa 14.000 Leistungsempfänger (1,3 Prozent) mehr als im Dezember 2019. Zum Ende des vergangenen Jahres erhielten in Bayern knapp 127.000 Menschen Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei
Erwerbsminderung. Das entspricht knapp jedem hundertsten Einwohner.

Wer in die Grundsicherung fällt, der muss nicht nur seine Lebensmittel- und Wohnausgaben neu organisieren. Wem das Geld fehlt, dem mangelt es oft auch an Sicherheit und gesellschaftlicher Teilhabe. Die Folge: Betroffene ziehen sich oftmals zurück und vereinsamen. Soziale Unternehmungen sind fast immer mit Geldausgaben verbunden, sei es ein Ausflug, Kaffee trinken mit Freunden oder der Sportverein. Diese Form von sozialer Armut oder der Gesundheit ist demnach mehr als die reine körperliche Unversehrtheit.

„Denn selbst wenn Umweltkatastrophen, Epidemien oder Kriege uns gar nicht direkt körperlich betreffen, können sie uns trotzdem belasten und unsere seelische Gesundheit schädigen. Und auch fehlende soziale Integration führt dazu, dass wir uns nicht richtig gesund fühlen. Unsere Aufgabe sehen wir darin, auf die Situation der Menschen hinzuweisen und Ihnen mehr Beachtung zu geben!“, so Margitta Schulz, Vereinsvorsitzende von District-91.

Rectangle
topmobile2

Jeder kann mitmachen!

„Nur zusammen können wir viel bewegen und die Welt ein Stückchen besser machen. Lasst uns gemeinsam etwas tun, um den Schwachen unserer Gesellschaft ein Gesicht zu geben. Lasst uns zusammen sportlich aktiv sein und schöne Erlebnisse schaffen!“, so Schulz weiter.

Der Verein District-91 Fitnessverein e.V. und die Offenen Hilfen ARON laden alle Vereine, Institutionen, Wohngruppen und Einzelpersonen ein, sich aktiv zu beteiligen, um für mehr Bewegung im Alltag zu sorgen und die Gemeinschaft zu fördern. Bisher beteiligten sich 224 Teilnehmer aus ganz Deutschland an dem Projekt „Gemeinsam stark – Inklusion erlebbar machen“. Dabei zeigte sich die Vielfalt der Mitstreiter schon am Alter: Der jüngste Teilnehmende war 6 Jahre alt – die älteste Mitstreiterin 86 Jahre.

Der District-91 Fitnessverein e.V. beendete zusammen mit ARON eine erfolgreiche Schrittchallenge. Foto: District-91 Fitnessverein e.V. Ansbach

Der District-91 Fitnessverein e.V. beendete zusammen mit ARON eine erfolgreiche Schrittchallenge. Foto: District-91 Fitnessverein e.V. Ansbach

Bisher 62.525.058 Schritte gesammelt

In diesem Jahr fordert der Verein alle Laufwilligen wieder heraus! 38.000.000 Schritte fehlen in diesem Jahr, um die magische Grenze von 100.000.000 Schritte zu überschreiten! „Dazu haben wir einige Challenges vorbereitet und werden den Sommer zur aktiven Jahreszeit erklären. Mit gemeinsamen und kostenlosen Wanderungen machen wir auf uns aufmerksam“, erklärt der Verein.

Step-by-Step

Das Besondere daran ist, dass Menschen mit unterschiedlichsten Voraussetzungen zusammen darum kämpfen, gemeinsame ein Ziel zu erreichen. Von jungen Teilnehmenden mit und ohne Handicap, Sportlern und Nichtsportlern bis hin zu den Senioren sind alle mit Begeisterung dabei. „Wir wollen ein Zeichen für das offene und gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung setzen“, Margitta Schulz, die Vorsitzende des Vereins.

„An alle Vereine: Seid dabei, helft den Schwachen unserer Gesellschaft, unterstützt eure Mitglieder, seid offen für Nichtmitglieder und bietet ihnen Alternativen. Ihr werdet euch wundern, welche Resonanz ihr zurückbekommt! Ich stehe euch mit Rat und Tat zur Seite“, macht Margitta Schulz auch anderen Vereinen Mut.

District-91 Fitnessverein e.V.

Der integrative Fitnessverein District-91 am Martin-Luther-Platz in Ansbach ist ein Ort für alle Menschen, die gemeinsam Sport machen möchten, der Mensch steht dabei im Mittelpunkt. Für den gemeinnützigen Gesundheits-, Senioren- und Behindertensportverein ist das größte Ziel, das seelische und körperliche Wohlbefinden durch regelmäßige Übungsstunden zu verbessern und Menschen zusammenzubringen. Das geht zum Beispiel bei den unterschiedlichen Sportkursen, der Gymnastik oder dem Rehasport.

Gemeinsame Aktivitäten mit den Offenen Hilfen ARON wie Boccia, Kegeln und bei den Schritte-Challenges zeigen, dass
alles möglich ist.

Rectangle2
topmobile3

Sommer Sunshine Challenge

Die Sommer Sunshine Challenge findet vom 01.06. bis zum 01.07.2022 statt.  Interessierte Menschen, welche sich nicht selbst anmelden oder die Gebühr von 10 Euro nicht tragen können, können sich telefonisch bei Margitta Schulz melden (0981-9722635). Ziel ist es, jeden mitzunehmen.

Mit zahlreichen kostenlosen Wanderungen, die auf die Bedürfnisse aller Teilnehmenden ausgerichtet sind, sollen Menschen zusammengebracht werden, die ein gemeinsames Ziel haben. Persönliche Kontakte, Erleben der Natur, Zusammensein bei sportlichen Aktivitäten und Erfahrungen austauschen stehen dabei im Mittelpunkt. Zum Abschluss dieser Challenge wird es am 02.07.2022 ein gemeinsames Grillfest geben.

Mehr Informationen online.

Artikel beruht auf einer Presseinformation des District-91 Fitnessverein e.V.

Banner 2 Topmobile