Banner
Verkehrsunfall. Symbolfoto: Pascal Höfig
Verkehrsunfall. Symbolfoto: Pascal Höfig

Frontalzusammenstoß: Ursache vermutlich Sekundenschlaf

Am Dienstag, 01. März, 05:45 Uhr, geriet ein 52-Jähriger mit einem Pkw auf der B13 von Ansbach in Richtung Merkendorf, circa 400 Meter vor der Abzweigung nach Weidenbach, auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal mit einem entgegenkommenden Müll-Lkw zusammen, der von einem 53-Jährigen gefahren wurde. Als Unfallursache wird Sekundenschlaf vermutet.

Unfallverursacher und Beifahrer verletzt

Der 53-jährige Fahrer des Lkw versuchte noch vergeblich nach rechts in den Graben auszuweichen. Der 52-jährige Unfallverursacher erlitt nach ersten Erkenntnissen eine Thoraxprellung und eine Fraktur des Brustbeins, sein 24-jähriger Beifahrer klagte über Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule.

Hoher Sachschaden

Am Pkw des 52-Jährigen entstand Totalschaden in Höhe von circa 18.000 Euro. Der Sachschaden an dem Müll-Lkw beträgt circa 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die B13 war zur Unfallaufnahme und Bergung für circa dreieinhalb Stunden zumindest teilweise gesperrt.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.
Banner 2 Topmobile