Banner
Handschellen. Symbolfoto: Pascal Höfig
Handschellen. Symbolfoto: Pascal Höfig

Mutmaßlicher Kellereinbrecher festgenommen

Am Sonntagabend (13.02.2022) brach ein zunächst Unbekannter in Ansbach in mehre Kellerabteile eines Mehrfamilienhauses ein. Im Rahmen der Fahndung nahm die Polizei den mutmaßlichen Einbrecher fest.

Anwohner meldet Einbrecher

Gegen 22:30 Uhr teilte ein Anwohner aus der Eyber Straße der Polizei mit, dass sich ein Unbekannter gewaltsam Zutritt in drei Kellerabteile eines dortigen Mehrfamilienhauses verschafft habe. Der Anwohner hatte den mutmaßlichen Einbrecher kurz zuvor gesehen, als dieser mit diversen Gegenständen, unter anderem mit einem Teppich, das Anwesen verlassen und sich unerkannt entfernt hatte.

Umgehende Fahndung erfolgreich

Die Polizeiinspektion Ansbach leitete eine Fahndung nach dem zunächst Unbekannten ein. Unweit des Tatorts konnten die Beamten einen 30-jährigen Tatverdächtigen antreffen, der das mutmaßliche Diebesgut im Wert von mehreren Hundert Euro bei sich trug. Die Polizeibeamten nahmen den Mann fest und stellten das Diebesgut sicher.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat gegen den 30-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls eingeleitet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird der Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.
Banner 2 Topmobile