Banner
Rote Ampel. Symbolfoto: Pascal Höfig
Rote Ampel. Symbolfoto: Pascal Höfig

Verkehrsunfall an Kreuzung: Wer hatte Grün?

Am Donnerstag, 13. Januar, gegen 18:25 Uhr, befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Auto die B13 von Gunzenhausen in Richtung Ansbach. Zeitgleich befuhr ein 62-Jähriger mit seinem Pkw die Winterschneidbacher Straße von Burgoberbach kommend in Richtung der B13. An der Kreuzung, die durch eine Ampel geregelt ist, fuhren beide Fahrzeugführer in den Kreuzungsbereich ein und stießen dort zusammen.

Leichte Verletzungen und hoher Sachschaden

Hierbei fuhr der 62-Jährige dem von links kommenden und nach links abbiegenden 21-Jährigen  in die Seite. Der 21-Jährige klagte nach dem Verkehrsunfall über Schmerzen im Knie, er wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Ansbach eingeliefert. Der 62-Jährige vermutete, dass durch den Airbag sein Zahnersatz locker geschlagen wurde, er begab sich nach dem Verkehrsunfall selbständig in ärztliche Behandlung.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Pkw des 21-Jährigen wurde die rechte Fahrzeugseite beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Am Pkw des 62-Jährigen entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Zeugen bitte melden!

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Ansbach unter Telefon 0981/9094-121 zu melden. Insbesondere ist von Interesse, welcher der beiden Fahrzeugführer zum Unfallzeitpunkt Grün hatte.

Rectangle
topmobile2
Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.
Banner 2 Topmobile