Banner
Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig
Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig

Brand in Fleischereibetrieb

Am Freitagabend, den 24. Dezember, ereignete sich ein Brand in einer Fleischmanufaktur in Dombühl (Landkreis Ansbach). Es entstand ein Sachschaden in derzeit unbekannter sechsstelliger Höhe.

Feuer in Wäscherei

Um kurz nach 23:00 Uhr hatte die Brandmeldeanlage des Betriebs in der Industriestraße ausgelöst. Aus noch ungeklärter Ursache war im Bereich der firmeneigenen Wäscherei ein Feuer ausgebrochen. Einsatzkräfte der umliegenden freiwilligen Feuerwehren waren mit rund 80 Einsatzkräften am Brandort tätig. Für die Dauer der Löscharbeiten waren wegen der starken Rauchentwicklung mehrere Anwohner aus einem Nachbargebäude evakuiert worden.

Hoher Sachschaden

Durch das Feuer entstand in dem betroffenen Bereich der Fleischmanufaktur ein hoher Sachschaden, der sich nach erster Schätzung im sechsstelligen Eurobereich bewegen dürfte. Die Ursache für den Ausbruch des Brandes ist indes unklar. Zur Tatzeit herrschte dort kein Betrieb. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache werden vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Ansbach übernommen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.
Banner 2 Topmobile