Banner
Symbolbild Rettungsdienst. Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Rettungsdienst. Foto: Pascal Höfig

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem und hohem Sachschaden

Ein Schwerverletzter und ein Sachschaden von insgesamt ca. 38.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Dienstag, gegen 08:30 Uhr, auf der Staatsstraße 2221 ereignete.

Unfall beim Überholen

Ein 47-jähriger Mann überholte mit seinem Pkw auf gerader Strecke in Fahrtrichtung Wassertrüdingen zwei vor ihm fahrende Lkws. Zur gleichen Zeit wollte ein aus Geilsheim kommender 39-Jähriger mit seinem Pkw nach links in die Staatsstraße einbiegen. Er übersah dabei offensichtlich das überholende Fahrzeug des 47-Jährigen und fuhr noch vor den Lkws in die Staatsstraße ein. Der 47-Jährige, der sich gerade beim Überholvorgang auf Höhe des zweiten Lkws befand, konnte einen Frontalzusammenstoß zwar noch vermeiden, touchierte aber den Pkw des 39-Jährigen und den neben ihm fahrenden Lkw, kam ins Schleudern und daraufhin noch vor dem Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen ein Geländer oberhalb einer Unterführung und kam schließlich in einem Bachlauf zum Stehen.

Schwerverletzt ins Krankenhaus

Durch den Aufprall wurde der 47-Jährige schwer verletzt und wurde ins Krankenhaus Nördlingen verbracht. Der 39-Jährige sowie die beiden Fahrer der überholten Lkws blieben unverletzt.

Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Staatsstraße 2221 komplett gesperrt. Zur Verkehrsregelung waren die Feuerwehren Geilsheim und Wassertrüdingen im Einsatz.

Rectangle
topmobile2
Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Dinkelsbühl.
Banner 2 Topmobile