Banner
Die Innenstadt in Ansbach. Foto: Ansbach Plus
Die Innenstadt in Ansbach. Foto: Ansbach Plus

Unsere Veranstaltungstipps im Oktober 2021

Die Blätter verfärben sich langsam in warme Töne und die Umgebung wird zu einer Märchenlandschaft – der goldene Monat Oktober ist endlich da! Aber auch die Temperatur sinkt und die Laune meist ebenso. Ein Wundermittel gibt es jedoch: Veranstaltungen! Man sieht etwas anderes als die eigenen vier Wände und bekommt dabei zusätzlich eine Menge Spaß. Auch in diesem Monat gibt es wieder ein paar Veranstaltungen in Ansbach! Langweilen muss sich also niemand. Wir haben die besten für Euch zusammengefasst.

Interkulturelle Woche Ansbach

Montag, 27.09. bis Montag, 04.10. | Orte variieren je nach Veranstaltung

Nach einjähriger Corona-Pause wird dieses Jahr wieder die Interkulturelle Woche ausgetragen. Der Integrationsbeirat der Stadt Ansbach hat zusammen mit Kooperationspartnern ein vielfältiges und buntes Programm erstellt. Selbstverständlich wurde alles der aktuellen Lage angepasst. Im Vordergrund der Woche steht wie immer die Begegnung verschiedener Kulturen und die Offenheit für Mitmenschen. Das bundesweite Motto lautet dieses Jahr „#offengeht“. Dabei werden insgesamt sieben Veranstaltungen angeboten – hierzu zählen: Filmvorführungen, eine Ausstellung der Organisation Amnesty International auf dem Karl-Burkhard-Platz, sowie Vorträge und Gesprächsrunden.

Am 1. Oktober um 18 Uhr findet die Filmvorführung „Gekommen um Mitzumachen – Mit Theater eine Zukunft erspielen“, ein Projekt des Theaters Ansbach, des Kulturforums und der Evangelischen Jugend im Dekanat Ansbach statt. Abgeschlossen wird die Interkulturelle Woche mit dem Erzählcafé am 4. Oktober im Kunsthaus Reitbahn 3. Hier erzählt Natalia Korinth als Teil des Projekts „Ansbach liest ein Buch“ über politische Umwälzungen in Europa.

Rectangle
topmobile2

Gunzenhäuser Herbst-Allerlei

Samstag, 02.10. von 10 bis 20 Uhr | Innenstadt Gunzenhausen

Auch etwas außerhalb von Ansbach gibt es im Oktober einige Veranstaltungen, beispielsweise das diesjährige „Gunzenhäuser Herbst-Allerlei – Genießen, Einkaufen, Verwöhnen Lassen“. Dieses findet am 2. Oktober mit einem bunten Mix aus Unterhaltung und Einkaufserlebnis statt. Zahlreiche Geschäfte öffnen an diesem Tag ihre Türen bis 20 Uhr. Dabei wird es verschiedene Aktionen geben, die zum Flanieren und Verweilen einladen. Für ein angenehmes Ambiente sorgen von 10 bis 20 Uhr von den letzten Samstagskonzerten des Jahres. Hier kommt jeder auf seine Kosten, denn es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Hierzu zählen unter anderem die Gunzenhäuser Blous´n, die BBQ Chiefs und die Schülerbands des Simon-Marius Gymnasiums. Das beste: Die Nutzung des Stadtbusses an diesem Tag ist kostenlos!

JUKS-Workshop mit Kerstin Himmler

Samstag, 02.10. von 10 bis 12 Uhr | Kunsthaus

Am 2. Oktober findet ein JUKS-Workshop mit Kerstin Himmler statt. Zu Beginn wird es einen kleinen Rundgang durch die Ausstellung „Exerzitien“ geben. Diese sind aktuell im Kunsthaus zu sehen. Anschließend können alle Teilnehmer selbst in Anlehnung an einige Motive der Ausstellung, Hampelhasen, Hampelhirsche und Hampelaffen selbst gestalten. Aufgrund der Teilnehmerbegrenzung wird darum gebeten sich vorher anzumelden per Email. Die Veranstaltung ist kostenfrei, es wird jedoch um Spenden gebeten.

Midissage und Künstlergespräch mit Kerstin Himmler

Freitag, 08.10. von 18 Uhr | Kunsthaus R3

Ein paar Tage später haben Teilnehmer die Möglichkeit an einer Midissage und einem Künstlergespräch mit Bildhauerin Kerstin Himmler teilzunehmen. Das Ganze beginnt um 18 Uhr im Kunsthaus R3. In ihren Arbeiten kommen immer wiederkehrende Assoziationen auf. Es werden Fragmente zerstörerischer Zustände, die die heranwachsende Gesellschaft schleichend in Besitz nehmen, gezeigt. Es ist keine Anmeldung erforderlich, jedoch gilt die 3G-Regel. Ein entsprechendes Dokument muss am Eingang vorgelegt werden.

Jubiläumsprojekt: Ansbach liest ein Buch

Montag, 04.10. bis Sonntag, 17.10. 

Vom 4. bis zum 17. Oktober findet erstmals das Event „Ansbach liest ein Buch“ statt. Im Mittelpunkt dieses Jahr steht das Buch „Königskinder“ von Alex Capus. Das Ziel ist der Austausch über die unterschiedlichen Facetten des Buches. Anlässlich dieser Veranstaltung wird der Höhepunkt am 16. und 17. Oktober eine Lesung mit dem Autor Capus sein. Zudem gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm. Hierbei sollen die unterschiedlichen Themengebiete des Romans in Ansbach in der Kulturszene, in Vereinen oder Institutionen aufgegriffen werden. Das Projekt wurde im Rahmen eines Wettbewerbs als Jubiläumsprojekt gewählt.

Rectangle2
topmobile3

Poetry Slam Halbfinale

Freitag, 08.10. von 18.15 Uhr | Stadthalle Ansbach

Das 3. Halbfinale der deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2021 in der Metropolregion Nürnberg – kurz SLAM! 2021 – finden am 08. Oktober ab 18.15 Uhr im Theater Ansbach statt. Heimspiel also! Dabei werden 12 Teilnehmer um den Einzug ins Finale am 09.10. in Nürnberg kämpfen. Die Eintrittskarten können auf der Website des Veranstalters erworben werden. Mit der Eintrittskarte kann kostenlos im Gesamtraum mit dem Nahverkehr gefahren werden. Die Tickets koten 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Doch man muss schnell sein, denn viel Tickets sind schon vergriffen.

Spiel.Werk. e.V. Ansbach

Einige weitere Veranstaltungen bietet das Spiel.Werk e.V. Ansbach im Oktober an. Zu sehen gibt es unter anderem das Stück Eiscreme von Miro Gavran und das Tanztheater 154 Liebesschritte. Beide Theaterstücke werden im Speckdrumm aufgeführt. Zuschauer werden die Möglichkeit haben Eiscreme an vier Terminen wahrzunehmen und 154 Liebesschritte an zwei. Die Eintrittskarten können bis 19 Uhr am Vorstellungstag online reserviert werden. Das Telefon wird bis einer Stunde vor Beginn der Vorstellung aktiv sein. Abholen kann man die Karten aktuell nur an der jeweiligen Abendkasse.

  • Donnerstag, 14.10 um 20 Uhr – Eiscreme – PREMIERE
  • Freitag, 15.10. um 20 Uhr – Eiscreme
  • Samstag, 16.10. um 20 Uhr – Eiscreme
  • Sonntag, 17.10. um 20 Uhr – Eiscreme
  • Mittwoch, 27.10. um 20 Uhr – 154 Liebesschritte
  • Donnerstag, 28.10. um 20 Uhr – 154 Liebesschritte

Stadtjubiläum: Kaspar-Hauser-Tag

Samstag, 16.10. ab 15 Uhr | Kaspar-Hauser-Zentrum

Schon gewusst? Der wohl bekannteste Bürger von Ansbach hat nur zwei Jahre in der mittelfränkischen Marktgrafenstadt gelebt. Außerhalb des zweijährigen Turnus der Kaspar-Hauser-Festspiele gibt es dieses Jahr zusätzlich den Kaspar-Hauser-Tag am 16. Oktober. Hier werden sich Fachleute die Lebensgeschichte Kaspar Hausers unter die Lupe nehmen. Beginnen wird die Veranstaltung um 15 Uhr mit einer kostenlosen Baustellenführung durch das Kaspar-Hauser-Zentrum mit Geschäftsführer Stephan Weber. Bis zu seinem Tode am 17. Dezember 1833 wohnte Kaspar Hauser in seinem Haus. Danach stand es lange Zeit leer. Nun wird es vom „Kaspar Hauser Zentrum für heilende Pädagogik“ bezogen. Hier wird es inklusive Arbeitsplätze, Hotel und Restaurant, Veranstaltungssäle und Seminarräume sowie Kaspar Hauser Forschung und Archiv vorzufinden geben. Die Eröffnung ist für Ende 2023 vorgesehen.

Samstag, 16.10. ab 16 Uhr | Markgrafenmuseum

Anschließend wird es eine Stadtführung „Auf den Spuren Kaspar Hausers“ um 16 Uhr geben. Der Treffpunkt ist das Markgrafenmuseum am Kaspar-Hauser-Platz 1. Hier wird es Einblicke in sein Leben geben. Außerdem wird die Stelle des Attentats im Hofgarten sowie sein Grab auf dem Stadtfriedhof besucht. Die Stadtführung kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro und die Tickets könne an der Tourismusinformation, Joh.-Seb.-Bach-Platz 1, erworben werden.

Samstag, 16.10. ab 20 Uhr | Tagungszentrum Onoldia

Um 20 Uhr wird der Abend mit Eckart Böhmer und Dieter Köhnlein ausgeklungen. Der Titel des Kaspar-Hauser-Abends wird den Titel: „… und anzubauen mein Gartenbeet“ tragen. Augenzeugen werden einiges zu Kaspar Hausers Leben erzählen. Anschließend wird Kaspar Hauser „selbst sprechen“. Begleitet wird das ganze durch Klaviermusik von Dieter Köhnlein.

Banner 2 Topmobile