Banner
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Blaulicht Symbolfoto: Pascal Höfig

Streitigkeit im Straßenverkehr endet im Krankenhaus

Am Donnerstag, 16.09.21, gg. 16.00 Uhr, kam es auf der B 13, kurz vor Muhr am See, Fahrtrichtung Muhr, zu Unstimmigkeiten zwischen zwei Pkw-Fahrern.

Pkw übersehen

Ein 65-jähriger Pkw-Fahrer befuhr mit seinem Pkw (Volvo) die B13 in Richtung Gunzenhausen. Kurz vor Muhr am See fuhr ein 58-Jähriger mit seinem Pkw (Jaguar) in die B 13 ein und übersah vermutlich den 65-Jährigen mit seinem Pkw. Der Volvo-Fahrer musste stark abbremsen und gab mit der Lichthupe Warnsignale. Danach bremste der 58-jährige Jaguar-Fahrer seinen Pkw bis zum Stillstand ab.

Bis Haundorf hinterhergefahren

Als der „ausgebremste“ Volvo-Fahrer an dem Jaguar vorbeifahren wollte, beschleunigte dieser und der Volvo-Fahrer musste sich wieder hinter dem Jaguar einordnen. Der Vorfall hat den Volvo-Fahrer derart verärgert, dass er dem Jaguar bis Haundorf hinterherfuhr, um den Vorfall zu diskutieren. Als der Jaguar in Haundorf anhielt, fuhr der 65-jährige Volvo-Fahrer neben den Jaguar und wollte über das geöffnete Beifahrerfenster die Sache klären.

Streit endet im Krankenhaus

Während der Streitigkeit stieg der Jaguar-Fahrer aus und riss die Beifahrertür des Volvo auf. Angeblich ist der Volvo-Fahrer daraufhin derart erschrocken, dass er ca. 1,5 m rückwärts fuhr. Der Jaguar-Fahrer wurde durch die geöffnete Beifahrertür zu Boden gerissen und erlitt diverse Prellungen. Für den Jaguar-Fahrer endete die Streitigkeit im Krankenhaus, in welches er durch die herbeigerufenen Rettungskräfte gebracht wurde.

Rectangle
topmobile2

Wer hat die Streitigkeit bzw. das Ausbremsen auf der B13, kurz vor Muhr gesehen? Wer kann Hinweise zu dem Vorfall in Haundorf geben? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Gunzenhausen in Verbindung zu setzen, Tel.: 09831/6788-0.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Gunzenhausen.
Banner 2 Topmobile