Banner
Faustschlag. Symbolbild: Pascal Höfig
Faustschlag. Symbolbild: Pascal Höfig

Rechte Parolen in Supermarkt skandiert und Kunden verletzt

Am Montag, 13. September, kurz nach 20:00 Uhr, skandierten vier Männer in der Norma in der Bahnhofstraße in Ansbach rechte Parolen, weshalb sie von einem 28-Jährigen und einer 25-Jährigen darauf angesprochen wurden.

Aus verbalem Streit wird Körperverletzung

Es entwickelte sich zunächst zwischen den beiden Personengruppen ein verbaler Streit. Als der 28-Jährige und die 25-Jährige den Supermarkt verließen und in ihr Auto stiegen, folgten die vier Männer dem Paar. Zunächst versuchten die Vier über die Fahrerseite die 25-Jährige körperlich zu attackieren. Der 25-Jährigen gelang es aber die Fahrzeugtüre zu schließen, sodass die vier auf die Beifahrerseite gingen und dort ihren 28-jährigen Begleiter schlugen.

Mit Fäusten und Tritten traktiert

Als die 25-Jährige versuchte ihren 28-jährigen Begleiter zu schützen, erhielt sie einen Faustschlag gegen die Schulter. Der 28-Jährige wurde mit Fäusten und Tritten traktiert. Die 25-Jährige und der 28-Jährige erlitten durch die Schläge Schmerzen, äußerlich waren zunächst keine Verletzungen erkennbar.

35-Jähriger festgenommen

Im Nachgang konnte ein amtsbekannter 35-Jähriger festgenommen werden, dieser war alkoholisiert, ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 2,0 Promille. Die anderen drei Tatverdächtigen konnten fliehen, wobei ein Tatverdacht gegen einen namentlich ebenfalls amtsbekannten 39-Jährigen und gegen einen 48-Jährigen besteht.

Rectangle
topmobile2

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Ansbach unter Telefon 0981/9094-121 zu melden.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.
Banner 2 Topmobile