Banner
Die neue Calisthenics-Anlage in Ansbach. Foto: Stadt Ansbach
Die neue Calisthenics-Anlage in Ansbach. Foto: Stadt Ansbach

Ansbach hat jetzt einen Calisthenics-Park

Dank einer Spende der Stiftung Vereinigte Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach erhielt Ansbach ein neues Außensportgerät: einen sogenannten Calisthenics-Park. An Stangen in verschiedenen Positionen und Höhen, die Barren und Reck nachempfunden sind, können Kraftübungen mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden. Zugänglich ist das Gerät an seinem Standort neben dem Allwetterplatz am Ansbacher Stadion für alle. Welche Übungen dort möglich sind, wird auf einer daneben angebrachten Tafel gezeigt.

Idee für weitere Calisthenics-Anlage

Oberbürgermeister Thomas Deffner dankte kürzlich bei der offiziellen Einweihung der Sparkassenstiftung, ohne deren Spende die Idee von Heinz Kötzel, Vorsitzender des Seniorenbeirats, zum Stadtjubiläum nicht hätte umgesetzt werden können. „Für die Sportstadt Ansbach ist dies eine weitere Bereicherung“, freute sich Deffner. Und mit Blick auf die Kosten von 21.500 Euro dachte er bereits über eine weitere Anlage in Ansbach nach. Er könne sich auch an anderer Stelle ein entsprechendes Sportgerät vorstellen.

Auf einer Tafel werden verschiedene Übungen erklärt. Foto: Stadt Ansbach

Auf einer Tafel werden verschiedene Übungen erklärt. Foto: Stadt Ansbach

Laut Stefan Fink, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Ansbacher Sparkasse, unterstütze die Stiftung gerne ein so vielseitiges Sportgerät. Er lobte zudem die Standortauswahl am Stadion, Freibad und den zahlreichen Nordic Walking- und Laufstrecken, die dort beginnen.

Rectangle
topmobile2
Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.
Banner 2 Topmobile