Hände waschen, Wasserhahn, Seife, Hygiene, Viren
Symbolbild Leitungswasser. Foto: Jessica Hänse

Vorsorgliche Desinfektionsmaßnahme des Trinkwassers in verschiedenen Stadtteilen

Aufgrund der starken Niederschläge der letzten Tage und der daraus resultierenden Hochwasserlage in Franken wurde auf Weisung des Gesundheitsamtes Ansbach vorsorglich eine Desinfektion des Trinkwassers in folgenden Stadtteilen eingerichtet:

  • Dautenwinden
  • Dombach im Loch
  • Elpersdorf
  • Geisengrund
  • Höfen
  • Käferbach
  • Liegenbach
  • Mittelbach mit Gewerbegebiet
  • Ansbach-West
  • Oberdombach
  • Windmühle
  • Wüstenbruck

Zur Trinkwasserversorgung dieser Stadtteile speisen die Stadtwerke Ansbach Wasser von der Fernwasserversorgung Franken in das Netz ein. Nach Informationen der Fernwasserversorgung Franken liegt bisher kein positiver mikrobiologischer Befund in deren Trinkwasserversorgungssystem vor.

Zur Einhaltung der Trinkwasserverordnung wird bei der Einspeisung in das Leitungsnetz der Stadtwerke Ansbach unter Beachtung der festgelegten Grenzwerte gechlort. Die Stadtwerke Ansbach GmbH weist darauf hin, dass gechlortes Trinkwasser einen eigenen Geruch aufweisen kann, der Genuss von gechlortem Trinkwasser aber unbedenklich ist. Für Aquarien ist gechlortes Trinkwasser allerdings ungeeignet.

Adresse für Nachfragen

Die Chlorung wird zunächst für einige Tage vorgenommen. Die Stadtwerke Ansbach GmbH informiert, sobald diese beendet wird. Bei Rückfragen können sich die Bürger/-innen wenden an: Stadtwerke Ansbach GmbH; Abteilung der Gas- und Wasserversorgung; Telefon: 0981/ 8904-0.

Im Gegensatz zu anderen Gebieten gilt in oben genannten Stadtteilen kein Abkochgebot! Nachfolgend verlinkt alle Informationen zum Abkochgebot in fünf Stadtteilen sowie im Landkreis Ansbach.

Dieser Beitrag beruht auf einer Pressemitteilung der Stadtwerke Ansbach GmbH.

- ANZEIGE -