Banner
Fahrradsturz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Fahrradunfall. Symbolfoto: Pascal Höfig

Glück im Unglück: Mit E-Bike in Gegenverkehr geraten

Am Dienstagmorgen (29.06.2021) geriet ein 16-jähriger Radfahrer in Windsbach in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem LKW. Er hatte Glück im Unglück.

Gegen 07:30 Uhr teilte die Integrierte Leitstelle der Stadt Ansbach der Polizeiinspektion Heilsbronn einen Verkehrsunfall mit einem Radfahrer in Windsbach mit. Bei der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizisten konnte dann folgender Unfallhergang ermittelt werden:

Vor LKW gestürzt

Ein 16-Jähriger war mit seinem E-Bike auf der Bahnhofstraße in Richtung Ortsmitte unterwegs. Beim Einbiegen in die Luitpoldstraße verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad, stürzte und rutschte mitsamt seinem Gefährt vor die Vorderachse eines auf der Gegenfahrbahn fahrenden 7,49 Tonnen-LKW.

Glücklicherweise nur leicht verletzt

Der 39-jährige Lenker des LKW leitete sofort eine Vollbremsung ein, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig bremsen, fuhr auf das Vorderrad des Fahrrades und schob dieses noch einige Meter vor sich her. Der 16-Jährige wurde nicht wie zunächst vom LKW-Lenker angenommen vom Vorderrad des LKW überrollt, sondern rutschte zwischen Vorderachse und Hinterachse unter den LKW und blieb, wie sich später herausstellte, weitestgehend glücklicherweise nur leicht verletzt

Rectangle
topmobile2

Vorsorglich wurde der Radfahrer zur weiteren Abklärung dennoch mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht.
Am LKW entstand nach ersten Erkenntnissen kein Schaden. Das Fahrrad hat nur noch Schrottwert.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Heilsbronn.
Banner 2 Topmobile