Die Innenstadt in Ansbach. Foto: Ansbach Plus
Die Innenstadt in Ansbach. Foto: Ansbach Plus

Altstadt Sommer sorgt ab Anfang Juni für Leben in der Altstadt

Leider kann das Ansbacher Altstadtfest pandemiebedingt nicht stattfinden. Nichtsdestotrotz sollen die Partner und Akteure der Veranstaltung einen Platz bekommen und das Leben in der Innenstadt bereichern.

Stände und Biergarten

Von Anfang Juni bis Ende August bekommen Fieranten die Möglichkeit, ihre Stände in der Altstadt aufzubauen. Darunter sind, so die aktuellen Planungen, unter anderem Imbiss- und Süßwarenstände, aber auch ein Kinderkarussell, Stände mit Textilwaren und Angebote für alkoholische Getränke. Auch die Ansbacher Gastronomie hat sich in dieser Zeit ein besonderes Angebot überlegt. So gibt es zum Beispiel von Donnerstag bis Sonntag im Biergarten der Orangerie ein Zusatzangebot.

Lebkuchenherzen und Süßigkeiten. Symbolfoto: Jessica Hänse

Süßigkeitenstand. Symbolfoto: Jessica Hänse

„Wir hoffen, dass die Entwicklung der Infektionszahlen auch in den kommenden Wochen rückläufig ist und wir alle geplanten Angebote mit Blick auf die derzeitigen Lockerungen und kommende Infektionsschutzmaßnahmenverordnungen umsetzen können“, so Oberbürgermeister Thomas Deffner.

Flohmarkt und Ausstellung

Sollten es die Infektionsschutzmaßnahmen erlauben, soll auch der beliebte Kinderflohmarkt des Stadtjugendrings stattfinden, derzeit angedacht für den 10. Juli 2021.

Kulturell wird der Altstadt Sommer unter anderem mit der Ausstellung zum Stadtjubiläumsprojekt „Gesichter einer Stadt“ ergänzt. An verschiedenen Standorten – geplant sind derzeit Standorte im Brücken-Center, an der Residenzstraße, am Theater, am Karlsplatz sowie in der Reitbahn – werden insgesamt 129 Portraits und Selfies gezeigt. Eingereicht hatte die Idee für die Ausstellung der im vergangenen Sommer verstorbene Burkhardt Baumann, langjähriger Vorsitzender des Ansbacher Kulturforums, sowie der Vereinen Speckdrumm und der Brücke 92. Zudem sorgt das Programm des Ansbacher Kultursommers im Museumshof für Unterhaltung sowie Ausstellungen in der Gotischen Halle des Stadthauses.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.
- ANZEIGE -