Banner
Fahrrad. Symbolfoto: Pascal Höfig
Fahrrad. Symbolfoto: Pascal Höfig

Fahrradfahrer beleidigt und geschlagen

Am späten Donnerstagnachmittag war der Beifahrer eines Kleinbusses nicht mit der Fahrweise eines Fahrradfahrers in Feuchtwangen einverstanden, weshalb er ausstieg und den jugendlichen Radfahrer zuerst beleidigte und danach auch noch schlug.

Ungeduldiger Transporterfahrer

Der 15-jährige Radfahrer fuhr gegen 18.30 Uhr von der Dinkelsbühler Straße kommend in Richtung Freibad. Schon nach wenigen Metern folgte ihm ein Kleintransporter, dessen Fahrer etwas ungeduldig war. Da der Radfahrer für ihn zu langsam fuhr und er wegen Gegenverkehrs das Zweirad nicht überholen konnte, hupte er wiederholt und fuhr anschließend in die Einfahrt des Großparkplatzes eines Verbrauchermarktes ein. Dort hielt er an und einer seiner Mitfahrer stieg aus und rannte dem Radfahrer hinterher.

Mit Faust ins Gesicht geschlagen

Nachdem dieser den Jugendlichen angehalten hatte, überschüttete er diesen zuerst mit mehreren beleidigenden Ausdrücken und schlug ihn anschließend noch mit der Faust ins Gesicht, woraufhin der Radfahrer mit seinem Gefährt zu Boden stürzte. Der 31-jährige Tatverdächtige entfernte sich zwar anschließend und begab sich in den angrenzenden Verbrauchermarkt, konnte jedoch durch die mittlerweile hinzugerufenen Streife beim Verlassen des Marktes ermittelt werden.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Feuchtwangen.
Banner 2 Topmobile