Banner
Rettungshubschrauber im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig
Rettungshubschrauber im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Vorfahrt missachtet: Zwei Verletzte auf der B 13

Ein Schwerverletzter, eine Person mit leichteren Verletzungen und Sachschaden von insgesamt 21.000 Euro – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich gestern, Sonntag, 16. Mai, gegen 17.35 Uhr, auf der B 13 bei Lehrberg ereignete.

Unfallverursacher schwer verletzt

Ein 18-Jähriger wollte mit seinem Pkw von „In der Seel“ kommend nach links auf die B 13 in Richtung Ansbach als drittes Fahrzeug einer Gruppe abbiegen und kollidierte dabei mit einem in Richtung Würzburg fahrenden 42-Jährigen.  Bei dem Unfall wurde der 18-Jährige so schwer verletzt, dass zunächst Lebensgefahr bestand und er mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Würzburg geflogen wurde. Mittlerweile befindet sich der 18-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr.

Der 42-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß Verletzungen an den Händen und ein Schleudertrauma, er wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum Ansbach eingeliefert.

Hoher Sachschaden

Am Pkw des 18-Jährigen wurde die komplette linke Fahrzeugseite beschädigt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro.
Am Pkw des 42-Jährigen wurde die Fahrzeugfront beschädigt, der Sachschaden beträgt ca. 8.000 Euro. Beide Pkw wurden im Auftrag der Staatsanwaltschaft sichergestellt, ein Gutachter wurde hinzugezogen. Die Bundesstraße 13 war während der Unfallaufnahme für ca. 1,5 – 2 Stunden gesperrt.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.
Banner 2 Topmobile