Symbolfoto tödlicher Unfall. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto tödlicher Unfall. Foto: Pascal Höfig

Tödlicher Betriebsunfall in Wilburgstetten

In einer Firma in Wilburgstetten (Lkrs. Ansbach) ereignete sich in der Nacht auf Freitag (14.05.2021) ein schwerer Betriebsunfall. Ein 43-jähriger Arbeiter erlitt während der Arbeit an einer Maschine tödliche Verletzungen.

In Maschinenteil eingeklemmt

Der Unfall ereignete sich in einer Firma für Tiereinstreu-Produkte in der Industriestraße. Dort war der Arbeiter während der Nachtschicht an einer Abfüllmaschine eingesetzt. Um kurz nach 02:30 Uhr entdeckte ein Mitarbeiter den leblosen 43-Jährigen, der in einem hydraulischen Maschinenteil eingeklemmt war. Polizei und Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Unsachgemäße Bedienung

Beamte der Kriminalpolizei Ansbach übernahmen die Ermittlungen zum Unfallhergang und stellten zwischenzeitlich fest, dass dem tödlichen Unfall eine unsachgemäße Bedienung der Maschine vorausgegangen war.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.
- ANZEIGE -