Das Summer Breeze in Dinkelsbühl gehört zu den bekanntesten Festivals in Deutschland. Foto: Summer Breeze Open Air.
Das Summer Breeze in Dinkelsbühl gehört zu den bekanntesten Festivals in Deutschland. Foto: Summer Breeze Open Air.

Summer Breeze Festival soll 2021 stattfinden

Großevents sind derzeit noch nicht möglich, die Veranstalter des „Summer Breeze“ im Landkreis Ansbach bleiben aber optimistisch. Wie die Betreiber auf ihrer Facebook-Seite bekannt geben, soll das Festival, das in der Vergangenheit rund 40.000 Besucher zählte, diesen Sommer trotz Pandemie stattfinden.

Mit Experten beraten

„Unsere Infektionsschutzstrategie liegt ab sofort den Behörden vor“, so das Team des Summer Breeze Festivals in einem Facebook Posting. Sie halten die Durchführung durchaus für realistisch, so haben die Betreiber monatelang ein 60-seitiges Konzept erarbeitet und sich hierbei von Experten auf Grundlage von wissenschaftlich belegbaren Fakten beraten lassen, heißt es. Nun würden die Organisatoren darum kämpfen grünes Licht für das diesjährige Festival in Dinkelsbühl zu bekommen.

Musikkultur erhalten

„Das Event ist damit nicht nur für die vielen Fans und uns eine echte Herzensangelegenheit, sondern mittlerweile auch fester Bestandteil der ganzen Region um Dinkelsbühl mit ihrer gesamten Infrastruktur wie Hotellerie, Gastronomie und Handel, sowie Heimathafen für 180 Partnerfirmen und insgesamt 3.000 Mitwirkende, die dort ihre Arbeit verrichten. Hinzu kommen rund 400 kurzfristig Beschäftigte“, so der offene Brief an den Ministerpräsidenten Markus Söder. „Der Erhalt der Musikkultur in Deutschland steht auf dem Spiel und die Wiedergewinnung unseres musikalischen Angebotes und somit die Arbeitsgrundlage für unzählige Kunst- und Musikschaffende muss umgehend wieder sichergestellt werden. Dafür möchten wir unseren gesamtgesellschaftlichen Beitrag leisten“

Umfangreiches Hygienekonzept

Die Strategie beinhaltet zum einen engmaschige Tests, so soll man nicht nur unter Voraussetzung eines negativen Tests anreisen dürfen, auch während des Festivalbetriebs und vor Abreise sollen Corona-Tests durch geschultes Fachpersonal durchgeführt werden. Zusätzlich soll die Nachverfolgbarkeit durch digitale Möglichkeiten gesichert sein: Ticketpersonalisierung und Risikoabfrage vorab (z.B. Aufenthalt innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet, Symptome etc.), DSGVO-konforme Speicherung der Daten und ein fälschungssicheres Armband mit RFID-Chip für den Zugang seien ebenfalls Teil der Strategie.

„Ansteckungen im Freien sind sehr selten. Wir sehen bei einem mehrfach(!) negativ getesteten Publikum die Chance, eine große Zahl an Menschen zu versammeln. Unser Festival ist einem aufwendigen, engmaschigen Testkonzept gewachsen“, so das Summer Breeze-Team. Die Veranstalter erhoffen sich nun eine Antwort aus der Politik und freuen sich auf eine gemeinsame Zusammenarbeit, um das Dinkelsbühler Festival zu ermöglichen „denn der Ausgang des Sommers ist noch nicht in Stein gemeißelt“.

- ANZEIGE -