Banner
Winterliche Straßenverhältnisse. Foto: Pascal Höfig
Winterliche Straßenverhältnisse. Foto: Pascal Höfig

Mehrere Verkehrsunfälle aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse

Am Freitagmorgen kam eine 27-jährige PKW-Lenkerin von der Straße ab und rutschte in den Graben. Die Frau verletzte sich hierbei leicht.

Gegen 07:50 Uhr befuhr die 27-Jährige mit ihrem PKW die Staatsstraße 2220 von Windsbach nach Ismannsdorf. Auf glatter Fahrbahn geriet ihr Wagen ins Rutschen, drehte sich und kippte wegen des starken Gefälles zur Seite. Auf dem Dach kam das Fahrzeug schließlich im Graben zum Stehen.

Da die Frau über Kopfschmerzen klagte, war sie vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Am PKW entstand ein Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Auf Gegenfahrbahn geraten

Ebenfalls am Freitagmorgen geriet der Wagen einer 47-Jährigen auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Fahrzeug einer 27-Jährigen zusammen. Beide Frauen verletzten sich und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Rectangle
topmobile2

Gegen 07:05 Uhr befuhr die 47-Jährige mit ihrem PKW die Staatsstraße 2412 von Petersaurach nach Langenloh und kam aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn auf die Gegenfahrspur. Hier stieß die Frau dann mit ihrem PKW frontal mit dem PKW einer 27-Jährigen zusammen.

Beide Frauen hatten sich bei dem Zusammenverstoß verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefährliche Verletzungen konnten glücklicherweise ausgeschlossen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der auf ca. 12.000 Euro geschätzt wird.

Gegen Grundstücksbegrenzung gerutscht

Ein weiterer Verkehrsunfall am Morgen des 19. März: Ein 30-jähriger PKW-Fahrer kam in einer leichten Kurve von der Fahrbahn und fuhr gegen eine Grundstücksbegrenzung aus Beton.

Gegen 06:45 Uhr befuhr der Mann mit seinem PKW die Staatsstraße 2246 und kam auf Höhe des Ortsteils Reckersdorf bei schneebedeckter Fahrbahn mit seinem Wagen ins Rutschen. Der 30-Jährige rutschte über einen Straßenpfosten, eine Ortshinweistafel und fuhr schließlich gegen die Grundstücksbegrenzung eines Anwohners.

Bei dem Unfall verletzte sich der Mann schwer und wurde ins Krankenhaus verbracht. Auslaufende Betriebsstoffe wurden von der Straßenmeisterei gebunden. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 6.500 Euro.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Heilsbronn.
Banner 2 Topmobile