Blaulicht Polizeifahrzeug. Foto: Pascal Höfig
Blaulicht Polizeifahrzeug. Foto: Pascal Höfig

Ehepaar von Hunden angegriffen

Am Dienstag, 23. Februar, 15.50 Uhr, griffen in Ansbach zwei Hunde, die aus einem Hof im Oberen Weinberg gerannt kamen, ein Ehepaar im Alter von 71 und 74 Jahren an, das dort spazieren ging.

Beide Rentner unverletzt

Einer der Hunde, bei denen es sich um Jagdhunde der Rasse Deutsch Drahthaar oder ähnlich gehandelt haben soll, biss die 71-jährige Ehefrau ins Hosenbein und beschädigte dabei die Hose, die Rentnerin blieb aber unverletzt. Der Ehemann konnte den Hund dann mit einer Stofftasche abwehren. Der zweite Hund kam auch angerannt und lief bedrohlich bellend auf das Ehepaar zu.

Hunde wohl entlaufen

Schließlich gelang es der 64-jährigen Hundehalterin ihre Hunde abzurufen, sodass weder die Ehefrau noch der Ehemann verletzt wurden. Die Hundehalterin entschuldigte sich und sagte, dass ihr der Vorfall sehr leid täte, die Hunde sind wohl durch ein Loch im Zaun entwischt. Anschließend tauschte man die Personalien zur Schadensregulierung aus.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -