Banner
Das Kinderhaus Kunterbunt. Foto: Stadt Ansbach
Das Kinderhaus Kunterbunt. Foto: Stadt Ansbach

Ansbacher Kindergarten startet eigenen Podcast

Um weiterhin im Kontakt mit den Kindern zu bleiben und ihnen Unterhaltung zu bieten, haben das Ansbacher Kinderhaus Kunterbunt und die TIZ-Kids nun einen eigenen Podcast ins Leben gerufen. „Kunterbunte Märchenwelt“ heißt die werktäglich gesendete Erzählreihe unter der Leitung von Erzieherin Alexandra Bunk.

„Wenn Kinder regelmäßig von ihren Erzieherinnen und Erziehern hören und sich auf unseren täglichen Gruß freuen, unterstützt das die Aufrechterhaltung der Beziehung“, so die Sozialpädagogin und Kinderhausleiterin Martina Weidner-Scheeler. „Dann bleibt Nähe erhalten und das hoffentlich baldige Zurückkommen unserer Kinder wird auch einfacher sein.“

Infos über Kita-App

Außerdem versorgt der städtische Kindergarten mit einer von der Stadt Ansbach finanzierten Kita-App alle Familien mit Informationen. Denn vor Ort besuchen derzeit nur circa ein Viertel der Kinder des Kinderhauses Kunterbunt und der TIZ-Kids die Notbetreuung. Somit fällt für viele Kinder der Kindergarten bzw. die Kinderkrippe als wichtige Lebens- und Bezugsorte für Kinder wegen der Corona-Pandemie weg. „Wir haben aus den Erfahrungen des ersten Lockdowns gelernt und entsprechend technisch aufgerüstet“, so die Leiterin des Kindergartens Martina Weidner-Scheeler. Unter anderem wurde in der Einrichtung WLAN installiert.

Podcast bezieht Kinder aktiv ein

Bei dem Podcast sollen die Kinder aktiv einbezogen werden, beispielsweise können sie Märchenwünsche per Post oder E-Mail einreichen. Der Kunterbunt-Podcast ist auch für alle anderen Kinder auf Anchor, Spotify oder Pocket Casts zu hören.

Rectangle
topmobile2
Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Stadt Ansbach.
Banner 2 Topmobile