Symbolfoto Internet. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Internet. Foto: Pascal Höfig

Angebot für Onlineportal „#inAnsbacheinkaufen“ erweitert

Die Stadt Ansbach hat das digitale Händlerportal ausgebaut und zu einem Händler, Gastronomie- und Dienstleistungsportal erweitert. Das neue Angebot ist unter „#inAnsbacheinkaufen“ auf der Startseite der städtischen Internetseite zu finden.

„Wir freuen uns, damit allen Betrieben mit einem Geschäft oder Büro im Stadtgebiet Ansbach diese Neuerung zur Verfügung stellen zu können“, so Oberbürgermeister Thomas Deffner. „Da seit heute in Bayern das sogenannte ‚Click und Collect‘ ermöglicht wird, können wir alle wieder verstärkt die Angebote vor Ort nutzen.“

Lokale Betriebe in Corona-Zeit unterstützen

Nachdem die Verlängerung des Lockdowns im Januar 2021 verkündet wurde, soll das Händlerportal dazu beitragen, Aktionen und Angebote des Handels sichtbar zu machen und die Betriebe in der Corona-Zeit zu unterstützen. Dazu wurden neue Felder und Funktionen ergänzt. Betriebe können direkt im Kontaktfeld sichtbar ihren Webshop, ihr Wochenangebot oder ihre Wochenkarte bekannt machen. Über diese Funktion kann vor allem die Gastronomie ihre Tages- und Wochenkarten oder in der aktuellen Situation ihre ToGo- und Lieferangebote veröffentlichen.

Portal soll langfristig bestehen bleiben

Weiterhin können nun in jedem Eintrag zehn Fotos von speziellen Produkten, Angeboten oder Aktionen eingestellt, beschrieben und mit einem Webshop oder einer Produktseite verlinkt werden. Auch nach Beendigung der Pandemie soll das Portal als Orientierungshilfe für Kundinnen und Kunden sowie Gäste Bestand haben und weiter gepflegt werden.

Neue Kundengruppen erschließen

„Das Händlerportal wurde vor allem in den ersten Wochen der Corona-bedingten Einschränkungen gut genutzt. Bei täglichen Zugriffszahlen auf die städtische Homepage im vierstelligen Bereich bietet es den Ansbacher Betrieben eine gute Möglichkeit, neue Kundengruppen zu erschließen“, so Deffner. Das Händlerportal ist weiterhin direkt auf der Seite der Stadt Ansbach zu finden. Unternehmen können sich registrieren unter und darüber ihre Daten verwalten.

Das Onlineportal #inAnsbacheinkaufen. Grafik: Stadt Ansbach

Das Onlineportal #inAnsbacheinkaufen. Grafik: Stadt Ansbach

Die Wirtschaftsförderung berät und unterstützt Betriebe auch bei Fragen rund um die Digitalisierung und den Aufbau von Online-Verkaufskanälen. Interessierte nehmen bitte Kontakt auf unter wirtschaftsfoerderung@ansbach.de oder via Telefon 0981/51-300.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.

- ANZEIGE -