Banner
Festnahme. Symbolfoto: Pascal Höfig
Festnahme. Symbolfoto: Pascal Höfig

Gewalt gegen Polizeibeamte – Psychisch auffällige Person festgenommen

Am späten Sonntagabend (06.12.2020) zerstörte ein 24-Jähriger die Windschutzscheibe eines Polizeifahrzeuges in Lichtenau. Der Mann wurde ins Krankenhaus verbracht.

Androhung per Telefon

Gegen 22:20 Uhr teilte die Integrierte Leitstelle der Stadt Ansbach der Polizeieinsatzzentrale mit, dass ein 24-jähriger Mann aus einem Ortsteil von Lichtenau eine Polizeistreife benötige. Der Anrufer kündigte an, falls die Polizei nicht käme, dass er seiner Mutter etwas antuen werde.

Mann bereits polizeibekannt

Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Heilsbronn fuhren die Adresse des Mannes an und staunten nicht schlecht, als sie auf den amtsbekannten 24-Jährigen stießen. Dieser war den Beamten bereits aus zurückliegenden Polizeieinsätzen bekannt, bei denen er einen verwirrten Eindruck machte.

Uhr auf Scheibe geworfen

Während des Gespräches mit den Polizisten wurde der Mann plötzlich aggressiv und kündigte an, die Außenspiegel des Streifenwagens abzutreten. Die Beamten versperrten dem 24-Jährigen daraufhin den Weg zum Fahrzeug, weshalb dieser sich herumdrehte, eine Armbanduhr aus der Hosentasche nahm und die Uhr mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe warf. An der Windschutzscheibe entstand ein ca. 20 cm langer Riss. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Rectangle
topmobile2

Keine Verletzten

Der Mann wurde daraufhin festgenommen und zu einer medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Es wird nun geprüft, ob der Mann in einer Fachklinik dauerhaft untergebracht werden kann. Bei dem Einsatz wurden weder der Mann, noch die eingesetzten Polizeibeamten verletzt. Wegen des beschädigten Streifenwagens wird gegen den 24-Jährigen ein Verfahren wegen des Verdachts der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel eingeleitet.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Heilsbronn.
Banner 2 Topmobile