Banner
Die Stadtbücherei in Ansbach. Foto: Larissa Noack
Die Stadtbücherei in Ansbach. Foto: Larissa Noack

Stadtbücherei bietet kontaktlosen Abholservice an

Aufgrund der verschärften Corona-Maßnahmen muss die Stadtbücherei Ansbach ihren regulären Betrieb ab 1. Dezember 2020 wieder schließen. Allerdings bietet sie vor Weihnachten einen Abholservice an. Die Kundinnen und Kunden haben die Möglichkeit, maximal fünf Bücher zu bestellen und zu einem vereinbarten Termin abzuholen.

„Es empfiehlt sich, im elektronischen Katalog zu recherchieren, welche Medien vorhanden und verfügbar sind“, erklärt Stephanie Heinrich, Leiterin der Stadtbücherei. „Allerdings arbeiten wir die Anfragen nach Eingang ab und so kann es schon vorkommen, dass einzelne Bücher von anderen Personen vorher angefragt wurden und noch nicht als ausgeliehen vermerkt wurden.“

Nicht alle Medienarten verfügbar

Das Angebot besteht so lange die personellen Kapazitäten und die zu vergebenen Termine ausreichen. Manche Medienarten können leider nicht zur Verfügung gestellt werden. Das betrifft: Hörbücher, Filme, Zeitschriften und einzelne Bilderbücher oder Comics. Die Leserinnen und Leser müssen sich außerdem darauf einstellen, dass ein Tag Vorlauf eingeplant werden muss, bis sie ihre Bestellung abholen können.

Kontaktlose Abholung und Rückgabe

Zusätzlich wird es wieder möglich sein, Medien kontaktlos zurückzugeben. Für Rückgabe und Abholung gelten von montags bis freitags die üblichen Öffnungszeiten, an Samstagen bleibt die Bücherei komplett geschlossen.

Rectangle
topmobile2

„Wir planen damit, am 4. Januar 2021 die Bücherei wieder zu öffnen. Aber auch wenn die Schließzeit länger andauert, müssen sich unsere Kundinnen und Kunden keine Sorgen über ausgeliehene Medien machen. Wir verlängern automatisch und selbstverständlich fallen in diesem Zeitraum keine (weiteren) Gebühren an“, so die Bibliotheksleitung.

Die Bestellungen sind telefonisch unter 0981/51- 559 (ab 9 Uhr) oder via E-Mail an stadtbuecherei@ansbach.de möglich.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.
Banner 2 Topmobile