Einbrecher am Werk. Foto: Pascal Höfig
Einbrecher am Werk. Foto: Pascal Höfig

Zeugenaufruf nach zwei Wohnungseinbrüchen

Unbekannte Täter brachen gestern (18.11.2020) in den Nachmittagsstunden in ein Einfamilienhaus in Neuendettelsau und in eine Wohnung in Heilsbronn ein. Die Polizei sucht Zeugen.

Wohnzimmerfenster aufgehebelt

Im Zeitraum zwischen 15:15 Uhr und 18:30 Uhr drangen der oder die unbekannten Einbrecher in die Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Hirschlachstraße in Heilsbronn ein. Über ein aufgehebeltes Wohnzimmerfenster gelangten die Täter ins Innere und durchwühlten sämtliche Räume. Mit erbeutetem Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro flüchteten die Einbrecher unerkannt.

Zeitgleich weiterer Einbruch

Etwa zur gleichen Zeit, zwischen 16:30 Uhr und 17:30 Uhr, hatten ebenfalls unbekannte Einbrecher ein Fenster eines Einfamilienhauses in der Ziegelhüttenstraße in Neuendettelsau aufgehebelt und waren so ins Innere eingedrungen. Vermutlich wurden der oder die Täter durch die nach Hause kommenden Bewohner gestört und flüchteten unverrichteter Dinge. Außer einem Sachschaden von etwa 300 Euro am Fenster war nach bisherigen Erkenntnissen kein Entwendungsschaden entstanden.

Hinweise erbeten

Die Ansbacher Kripo hat die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen und bittet Zeugen, die in den jeweiligen Straßen zu den genannten Zeiten verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder sonst Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

- ANZEIGE -