Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig
Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig

Brand in holzverarbeitendem Betrieb

Heute Nachmittag (19.11.2020) brach aus noch ungeklärter Ursache in einem holzverarbeitenden Betrieb in Wilburgstetten (Lkrs. Ansbach) ein Brand aus. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Brand in Fertigungshalle

Gegen 13:30 Uhr löste in dem Betrieb in der Industriestraße eine Brandmeldeanlage durch ein Feuer in einer Fertigungshalle und in einem Silo aus. Etwa 100 eingesetzte Feuerwehrkräfte aus Wilburgstetten, Dinkelsbühl, Sinnbronn, Mönchsroth und Illschwang konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und in der Fertigungshalle ablöschen. Auch der Brand im Silo war gegen 15:00 Uhr gelöscht.

Keine Verletzten, hoher Sachschaden

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden keine Personen verletzt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen in den sechsstelligen Bereich bewegen.

Beamte des zuständigen Fachkommissariats der Ansbacher Kripo haben die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

- ANZEIGE -