Der Ansbacher Weihnachtsmarkt 2019. Foto: Bettina Bocskai
Der Ansbacher Weihnachtsmarkt 2019. Foto: Bettina Bocskai

Weihnachtsmarkt Ansbach soll mit alternativem Konzept stattfinden

Die Ansbacher Altstadt-Weihnacht wird ab dem 26. November 2020 für weihnachtliche Stimmung in der Altstadt sorgen. „Aufgrund der Corona-Pandemie kann der Weihnachtsmarkt nicht wie gewohnt stattfinden. Daher haben wir nach der Bekanntgabe der Auflösung von Citymarketing Ansbach e.V. in den vergangenen Wochen ein neues Konzept für die Vorweihnachtszeit erarbeitet: die Altstadt–Weihnacht“, erklärt Oberbürgermeister Thomas Deffner.

17 Fieranten

„Ich freue mich sehr, dass wir eine weihnachtliche Atmosphäre in unserer Altstadt schaffen und so die Altstadt unterstützen können. Die Pandemie hat den Einzelhandel in der Altstadt samt Dienstleistende und Gastronomie in den vergangenen Wochen und Monaten vor große Herausforderungen gestellt.“ Bei der Ansbacher Altstadt-Weihnacht werden insgesamt 17 Fieranten teilnehmen, sodass sich die Altstadt–Weihnacht vom Martin-Luther-Platz über den Johann-Sebastian-Bach-Platz bis hin zum Karl-Burkhardt-Platz erstreckt.

Keine Weihnachtsausstellung

Neben Imbiss- und Getränkeangeboten dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auch auf Kunsthandwerk, Dekoartikel und Textilien freuen. „Leider können wir auch die berühmte Weihnachtsausstellung nicht im Stadthaus durchführen. Wir versuchen diese in Marktbuden zu präsentieren“, erklärt Nadja Wilhelm, Leiterin des Geschäftsbereichs Oberbürgermeister, Kultur, Stadtmarketing und Tourismus.

Wie das lokale Nachrichtenmagazin „Fränkischer.de“ berichtet, werde es auch Glühwein geben, allerdings mit einer Änderung: Eine Rückgabe der Tassen sei nicht möglich, man solle demnach seinen eigenen Becher mitbringen oder man müsse eine Tasse kaufen.

Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Symbolfoto: Pascal Höfig

Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Symbolfoto: Pascal Höfig

Vom bayerischen Wirtschaftsministerium empfohlen

„Mit unserem Konzept für die Altstadt-Weihnacht folgen wir auch einer Empfehlung des bayerischen Wirtschaftsministeriums“, so Oberbürgermeister Deffner. Dieses teilte Anfang November mit, dass es das Ministerium begrüßen würde, wenn in diesem Jahr das Aufstellen von einzelnen Ständen an geeigneten Standorten ermöglicht werde.

Bei der Vorstellung der Ansbacher Altstadt-Weihnacht informierten die Fieranten auch über ihre Hygienekonzepte, die Gesundheit der Besucherinnen und Besucher steht im Vordergrund. Plexiglasabtrennungen, Desinfektionsmittel und Einbahnstraßenregelungen sowie keine Zulassung von Stehtischen oder Unterstände sollen zum Schutz beitragen. Berichten von Fränkischer.de zufolge soll zudem überall Maskenpflicht herrschen, Essen und Trinken soll nur in den Zwischenräumen möglich sein. Kontrolliert werden sollen die Regelungen von der Polizei sowie von einem gesonderten Sicherheitsdienst.

Start am 26.11.

Oberbürgermeister Thomas Deffner: „Ich wünsche allen Ansbacherinnen und Ansbachern eine schöne, besinnliche Vorweihnachtszeit.“ Die Ansbacher Altstadt-Weihnacht ist vom 26. November 2020 bis zum 22. Dezember täglich von 11 bis 20 Uhr und am 23. Dezember von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Aufbau der Buden soll bereits am 16. November starten.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.

- ANZEIGE -