Symbolfoto Herbstlaub. Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto Herbstlaub. Foto: Pascal Höfig

Unsere besten Aktivitäten bei schlechtem Wetter

Der Herbst ist da! Die Temperaturen fallen, die Tage werden kürzer und auf das Wetter ist kein Verlass mehr. Was soll man da nur tun? Zu Hause sitzen und einen Serien-Marathon starten? Nein! Wir haben uns mal nach Aktivitäten umgesehen, die man auch bei schlechtem Wetter in und um Ansbach machen kann. Natürlich wird bei allen Aktivitäten auf die Einhaltung der Corona-Regeln geachtet.

Schwimmbad

Sogar das geht in Zeiten von Corona! Im „Aquella“ in Ansbach ist für jeden etwas dabei. Vom großen Schwimmbecken über das Wellenbad bis hin zum Strömungskanal und den Rutschen. Um hier die Corona-Regeln zu beachten, gibt es auf der Webseite eine Anzeige, die über die aktuelle Besucherzahl informiert. Ab 70 Personen wird ein Einlassstopp verhängt. Außerdem besteht überall, wo man Straßenkleidung trägt, eine Maskenpflicht.

  • Adresse: Am Stadion 2, 91522 Ansbach
  • Öffnungszeiten: Montag 9.30-22 Uhr, Dienstag bis Sonntag (und an Feiertagen) 7-22 Uhr)
  • Preise: Erwachsene (ab 18 Jahren): 3,40 Euro (1 Stunde) 6,50 Euro (2 Stunden), Jugendliche (6-17 Jahre) 1,60 Euro (1 Stunde) 3 Euro (2 Stunden), Schüler/Studenten (ab 18 Jahren) 2,50 Euro (1 Stunde), 4,60 Euro (2 Stunden)

Bouldern

Das ist für alle Kletterbegeisterten, die den außergewöhnlichen Sport lieben! In der „Boulder Hall“ in Burgoberbach kann man sich so richtig auspowern. Der Begriff „Boulder“ bedeutet übersetzt „Felsblock“ und meint damit das Klettern in geringen Höhen an Fels- oder Kunstwänden, und zwar ohne Seil und Haken. Hier können auf jeden Fall die Großen und die Kleinen ihren Spaß haben. Die Farben der Griffe geben Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vor. Die Anzahl an Besuchern ist auf 60 Personen beschränkt. Jederzeit kann man auf der Webseite einsehen, wie viel gerade los ist. Da öfter gelüftet werden muss weisen die Betreiber darauf hin, sich eventuell eine Jacke mitzunehmen, um nicht frieren zu müssen.

  • Adresse: Im Herrmannshof 38, 91595 Burgoberbach
  • Öffnungszeiten: Täglich 10-22 Uhr
  • Preise: Tageskarte Erwachsene (ab 14 Jahren) 10 Euro, Kinder (5-13 Jahre) 5 Euro, Ermäßigte 9 Euro

Trampolinhalle

800 qm Platz für Trampolinbegeisterte! Das gibt es bei „Frankenhüpfer“. Auf sechs Areas verteilt bietet die Trampolinhalle fünf Trampoline und eine Kletterwand, um sich so richtig auszutoben. An den Basketballkörben kann man tolle Tricks ausprobieren. Natürlich werden die dazugehörigen Bälle nach jeder Gruppe gründlich desinfiziert. Außerdem muss abseits der Trampoline eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Die Schnipselgrube bleibt aufgrund der Corona-Pandemie vorerst geschlossen.

  • Adresse: Südring 31, 97215 Uffenheim
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 14-21 Uhr, Samstag 10-21 Uhr, Sonntag 10-20 Uhr, Feiertage/Ferien 10-21 Uhr
  • Preise: Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene 12 Euro (1 Stunde)

Markgrafenmuseum

Darf’s ein bisschen Geschichte sein? Alles rund um die Geschichte der Stadt Ansbach und ihren berühmten Persönlichkeiten, den markgräflichen Herrscher aus dem Geschlecht der Hohenzollern oder auch den Mythos um Kaspar Hauser, das „Kind Europas“, findet man im Markgrafenmuseum. Das Ganze wurde nach modernen museumspädagogischen Aspekten aufbereitet und sogar teilweise inszeniert. Während des Aufenthalts in den Räumlichkeiten muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Außerdem ist auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zu achten.

  • Adresse: Kaspar-Hauser-Platz 1, 91522 Ansbach
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10-17 Uhr
  • Preis: Erwachsene 3,50 Euro, Ermäßigte 2 Euro, Kinder bis 12 Jahren und Schulklassen frei

Wie immer in der Rubrik „Unsere Besten“ gilt: Die Auswahl der hier vorgestellten Locations wurde von Mitgliedern unserer Redaktion frei getroffen. Es wurden weder Gelder noch Dienstleistungen ausgetauscht und auch die Reihenfolge der Vorstellung ist vollkommen zufällig gewählt.

- ANZEIGE -