Banner
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig
Streifenwagen der Polizei. Foto: Pascal Höfig

Pkw fotografiert: Gegen Schienbein getreten

Am Montag gegen 07.25 Uhr hatte ein Pkw-Fahrer auf der B 25 auf Höhe Hellenbach verbotswidrig einen Pkw überholt. Der Beifahrer des Pkw hatte den überholenden Pkw deshalb fotografiert. Offensichtlich hatte der „Überholer“ das Fotografieren registriert und ist deshalb während einer Rotlichtphase an der Ampelanlage am Stauferwall in Dinkelsbühl von seinem Fahrzeug ausgestiegen und ist auf den „Fotografierer“ zugegangen.

Löschung verlangt

Der aufgebrachte Überholer, ein jüngerer Mann, verlangte vom Fotografen die Löschung des Bildes bzw. die Herausgabe des Smartphones. Nachdem der Fotograf dieser Aufforderung nicht nachgekommen war, trat der Überholer ihm gegen das Schienbein. Anschließend setzte er sich in sein Fahrzeug und setzte die Fahrt fort. Der 58-jährige Beifahrer erlitt durch den Fußtritt eine blutende Wunde am Schienbein. Gegen den derzeit noch unbekannten rabiaten Pkw-Fahrer wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Dinkelsbühl.
Banner 2 Topmobile