Banner
Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig
Feuerwehr. Symbolfoto: Pascal Höfig

Waschmaschine geriet in Brand

Nachdem eine 45-jährige Anwohnerin eines Anwesens im „neuen“ Siedlungsgebiet in Herrieden, welche sich am gestrigen Tag, gg. 14.30 Uhr im Obergeschoss des Anwesens befand, eine Detonation wahrgenommen hatte, musste die gesamte Familie, welche sich ebenfalls im Obergeschoss befand (Ehemann und zwei Kinder) auf Grund der anschließenden, starken, Rauchentwicklung aus dem Haus begeben. Durch die eingesetzte Feuerwehr Herrieden, konnte das entstandene Feuer im Keller rasch gelöscht werden.

Brandursache

Bei der anschließenden Begehung des Kellers wurde festgestellt, dass der Brand vermutlich auf Grund eines technischen Defekts der Waschmaschine entstanden ist. Das Feuer hat anschließend auf den Photovoltaikspeicher übergegriffen, weshalb es zu einer Verpuffung kam.

Die Folgen des Brandes

Durch die Verpuffung wurden mehrere Türstocke des Anwesens herausgerissen. Das Haus selbst ist nach dem Vorfall vorübergehend nicht bewohnbar. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf ca. 40.000 Euro. Die Anwohner wurden durch die eingesetzte Rettungswagenbesatzung vor Ort untersucht. Alle waren unverletzt.

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Pressemitteilung der Polizeiinspektion Feuchtwangen.
Banner 2 Topmobile