GLOBAL - Prospega
Feuerwehr im Einsatz. Symbolfoto: Pascal Höfig

Wohnung ausgebrannt – 65.000 Euro Sachschaden

Am gestrigen Sonntagnachmittag, 27. September 2020, bemerkte ein Zeuge, dass Rauch aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Gunzenhausener Straße in Merkendorf dringt. Daraufhin verständigte er Feuerwehr und Rettungsdienst.

Wohnungsmieter beim Spaziergang

Gegen 14:50 Uhr war fast gleichzeitig der Mieter der Wohnung von einem Spaziergang zurückgekommen und bemerkte ebenfalls den Rauch. Er versuchte noch, den Brand selbständig zu löschen, was ihm aber nicht gelang. Die Freiwillige Feuerwehr aus Merkendorf konnte alle Bewohner des Hauses unverletzt evakuieren und das Feuer schnell löschen. Die Wohnung ist ausgebrannt und der Sach- und Gebäudeschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 65.000 Euro belaufen.

Kripo Ansbach ermittelt Brandursache

Beamte des zuständigen Fachkommissariats der Ansbacher Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

- ANZEIGE -