Symbolfoto tödlicher Unfall. Foto: Pascal Höfig.
Symbolfoto tödlicher Unfall. Foto: Pascal Höfig.

Tödlicher Verkehrsunfall auf der BAB 9

Am Sonntagmorgen (27.09.2020) ereignete sich auf der BAB 9 bei Hilpoltstein in Fahrtrichtung München ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. Ein 31-jähriger Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Pkw fuhr auf LKW auf

Gegen 05:30 Uhr fuhr ein Lkw auf der rechten Spur der BAB 9 in Fahrtrichtung München. Ein Pkw (VW) fuhr aus bislang unbekannter Ursache auf den Lkw auf, überschlug sich mehrfach und blieb auf der linken Spur liegen.

Tödliche Verletzungen

Der Fahrer des Pkw, ein 31-jähriger Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

BMW fuhr in die Unfallstelle

Im weiteren Verlauf fuhr ein Pkw (BMW) in die noch ungesicherte Unfallstelle. Der 58-jährige Fahrer und seine 55-jährige Beifahrerin wurden hierbei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Vier Pkws mit Fahrzeugschaden

In Anschluss fuhren weitere vier Pkw-Fahrer über umherliegende Fahrzeugteile und zogen sich jeweils Schäden an ihren Fahrzeugen zu. Die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Verkehrspolizei Feucht und Feuerwehren vor Ort

Beamte der Verkehrspolizei Feucht nahmen den Unfall vor Ort auf. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. Freiwillige Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden sowie das technische Hilfswerk waren ebenfalls an der Unfallstelle eingesetzt.

Die BAB 9 war in Fahrtrichtung München für mehrere Stunden voll gesperrt. Der Verkehr konnte über den angrenzenden Parkplatz umgeleitet werden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken.

- ANZEIGE -