Fahrräder. Symbolfoto: Pascal Höfig
Fahrräder. Symbolfoto: Pascal Höfig

RADar! kann nun ganzjährig genutzt werden

Die vom Klima-Bündnis entwickelte Melde-App RADar! Kann ab sofort auch außerhalb der Aktionswochen des Stadtradelns verwendet werden. Über RADar! können Radler und Radlerinnen nun ganzjährig im gesamten Stadtgebiet die Stadt Ansbach auf störende und gefährliche Stellen im Radwegverlauf aufmerksam machen.

Radverkehr verbessern

Das RADar!-System stellt für Bürgerinnen und Bürger ein onlinebasiertes Bürgerbeteiligungsinstrument dar, um gemeinsam mit der Kommune den Fahrradverkehr in Ansbach zu verbessern. Desweitern können Anregungen für eine bessere Führung, Markierung und Ausschilderung des Radwegenetzes eingebracht werden.

Via RADar!-App oder der dazugehörigen Internetseite können in einer Straßenkarte Pins inklusive Begründung gesetzt werden, wodurch die Stadtverwaltung sofort informiert wird und die Meldungen bewerten kann.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.

- ANZEIGE -