Die neue Uniform der Bayerischen Polizei. Foto: Pascal Höfig
Die neue Uniform der Bayerischen Polizei. Foto: Pascal Höfig

Kurioser Vermisstenfall: Freund wartete die ganze Zeit beim Arzt

Ein junges Paar hatte sich in einem Hotel in Rothenburg eingemietet. Im Laufe des Tages verschlechterte sich der Gesundheitszustand der Frau und sie begab sich in ärztliche Behandlung.

Nicht erreichbar

Ihr Freund begleitete sie und wartete in einem Nebenraum der Praxis auf sie. Nach erfolgter Behandlung ging die junge Frau ca. 1 Stunde später zurück ins Hotel, wo sie eigentlich ihren Freund wähnte, der jedoch nicht da war. Nachdem sie eine zeitlang gewartet hatte und ihn auch über das Handy nicht erreichen konnte, verständigte sie die Polizei.

Im Nebenraum gewartet

Dort liefen dann gleich die ersten Suchmaßnahmen an. Nach etwa 6 Stunden tauchte der junge Mann putzmunter wieder im Hotel auf. Wie sich herausstellte, hatte er so lange in dem Nebenraum gewartet, bevor er auf die Idee kam nachzufragen wie es denn um seine Freundin stehen würde. Letztendlich waren sie wieder glücklich vereint. Der Dame ging es besser und der „Vermisstenfall“ konnte ad acta gelegt werden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rothenburg.

- ANZEIGE -