Ansbacher Innenstadt im Sommer. Foto: Bettina Bocskai
Ansbacher Innenstadt im Sommer. Foto: Bettina Bocskai

Stadt will neue Stelle zur Innenstadtförderung schaffen

Die Stadt Ansbach möchte nach dem Rückzug von Citymarketing e.V. die Förderung der Innenstadt übernehmen, heißt es in einer Meldung der Stadt. „Ziel ist es“, so Oberbürgermeister Thomas Deffner, „eine neue Stelle für die Förderung der Innenstadt zu schaffen“. In den vergangenen Wochen führten Vertreterinnen und Vertreter des Vereins Citymarketing Ansbach e.V. und der Stadt Ansbach intensive Gespräche über die Zukunft von CMAN und den beiden damit verbundenen Veranstaltungen – dem Altstadtfest und dem Weihnachtsmarkt – die in den vergangenen Jahren vom Verein organisiert wurden.

Verein soll aufgelöst werden

„Ich bedauere die Entwicklung sehr“, erklärt der Oberbürgermeister, der selbst Gründungsmitglied des Vereins ist, zu der Ankündigung des Vorstands den Verein aufzulösen. „Wir werden die Akteure in der Innenstadt nicht alleine lassen.“ Christoph Albrecht, Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung macht deutlich, dass die Wirtschaftsförderung auch in Zukunft Ansprechpartner für die Anliegen der Innenstadt sein wird.

Weihnachtsmarkt soll evtl. realisiert werden

Auch der diesjährige Weihnachtmarkt, soweit es die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen es erlauben, soll realisiert werden, kündigt Oberbürgermeister Deffner an. Die beliebten Cityschecks, ein wichtiges Instrument für die Altstadthändler, sollen auch in Zukunft angeboten werden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.

- ANZEIGE -