Zigarettenautomat. Symbolfoto: Pascal Höfig
Zigarettenautomat. Symbolfoto: Pascal Höfig

Unterschlagung und Betrugsfälle geklärt

Ein Geschädigter aus der Region hatte Mitte Mai 2020 in einem Zigarettenautomat im Dienstbereich nach dem Kauf von Rauchware versehentlich seine Debitkarte („EC-Karte“) im Automat stecken lassen. Als er am nächsten Tag sein Missgeschick erkannte, war die Debitkarte bereits von einem Unbekannten aus dem Automaten genommen worden.

5 Mal unberechtigt eingesetzt

In der Folgezeit setzte der Unbekannte die Karte in der Region und im schwäbischen Raum insgesamt fünf Mal unberechtigt zur Bezahlung von Waren in Verbrauchermärkten und Tankstellen ein. Nun konnte dank einer Videoaufzeichnung der Täter, ein 20-Jähriger aus dem Dienstbereich der PI Gunzenhausen, identifiziert werden. Nach Vorhalt zeigte er sich geständig und händigte die Karte den Ermittlungsbeamten aus. Der Heranwachsende muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Gunzenhausen.

- ANZEIGE -