Symbolfoto Freibad. Foto: Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH
Symbolfoto Freibad. Foto: Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH

Aquella Freibad darf Umkleidetrakt öffnen

Die aktuell von der Bayerischen Staatsregierung veröffentlichte Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (6. BayIfSMV) beinhaltet auch weitere punktuelle Lockerungen für Freibäder. So ist ab sofort der große, barrierefreie Umkleidetrakt in weiten Teilen geöffnet. Darüber hinaus ist der Einlass von Minderjährigen ab 12 Jahren ohne Aufsichtsperson erlaubt.

Die Anpassung der behördlichen Vorgaben haben weiterhin zur Folge, dass die Nutzung von Umkleidekabinen und Nassanlagen in geschlossenen Räumen ab sofort eingeschränkt gestattet ist. Aus diesem Grund stehen nun Warmwasserduschen, Einzelumkleiden, Föhnmöglichkeiten sowie Toiletten innerhalb des Umkleidetrakts zur Verfügung. Sammelumkleiden, Ballsportanlagen und die Kletterwand bleiben bis auf Weiteres gesperrt.

Verhalten im Umkleidetrakt

Im gesamten Umkleide- und Sanitärbereich (außer beim Duschen) gilt es eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Aus diesem Grund stehen auch nicht alle Einzelumkleiden, Warmwasserduschen und Umkleideschränke zur Verfügung. In den einzelnen Räumlichkeiten wird mit Hinweisschilder und Aushänge über die jeweilige Begrenzung informiert. Das Mitbringen von Haartrocknern ist nicht gestattet. Hier stehen fest installierte Föhne zur Verfügung. Außerdem muss beim Föhnen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. In den WC-Anlagen stehen Einmalhandtücher griffbereit, denn die automatischen Handtrockner bleiben vorübergehend außer Betrieb.

Einlass

Die Altersbeschränkung wurde von 14 Jahren auf 12 Jahren gesenkt. Demnach ist der Einlass von Kindern/ Jugendlichen unter 12 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder eines für die Betreuung zuständigen Erwachsenen erlaubt. Alle Details zu den Regelungen sind auf der Aquella-Homepage in Form eines Fragenkatalogs zusammengefasst.

Dieser Beitrag beruht auf einer Pressemitteilung der Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH.

- ANZEIGE -