Kaspar Hauser (* angeblich 30. April 1812; † 17. Dezember 1833 in Ansbach) - Foto: Stadtarchiv Ansbach.
Kaspar Hauser (* angeblich 30. April 1812; † 17. Dezember 1833 in Ansbach) - Foto: Stadtarchiv Ansbach.

Kaspar-Hauser-Festspiele finden statt

Aufgrund der jetzigen Lage mussten viele Veranstaltungen abgesagt werden. Doch was wäre Ansbach ohne die Kaspar-Hauser-Festspiele? Das Event findet vom 26. Juli bis zum 2. August statt, natürlich mit reichlich mehr Sicherheitsvorkehrungen wie im Normalfall.

Programm und Veranstaltungen

Bereits seit 22 Jahren gibt es die Kaspar-Hauser-Festspiele, dieses Jahr werden die meisten Vorführungen im Tagungszentrum ONOLDIA stattfinden. Musikalisch wird auch einiges geboten, denn heuer wird erstmalig in Ansbach das hochkarätige a-Capella-Ensemble SONAT VOX zu hören sein, ein mehrfach preisgekrönter Chor junger Männer. Es wird zudem ein sehr großes Angebot an Lesungen, Theateraufführungen, Seminaren, Ausstellungen, Filmen, Performances etc. geben. So können Interessierte genau erfahren, wer Kaspar Hauser war, wie er gestorben ist und was er mit der Stadt Ansbach zu tun hatte. Nahezu alle Veranstaltungen können stattfinden, nur einige wenige müssen leider abgesagt oder verschoben werden auf kommendes Jahr. Einen genauen Plan über alle Vorstellungen gibt es hier.

Kaspar Hauser Zentrum

Es stehen außerdem Neuigkeiten zum Thema Kaspar Hauser an. Das Haus in der Pfarrstraße, in dem Kaspar Hauser lebte und starb, soll neu umgebaut und zum „Das Kind Europas – Kaspar Hauser Zentrum für heilende Pädagogik“ ernannt werden. Hier vereint man Gastronomie, Seminarhaus, Hotel und Kultursaal, Kaspar-Hauser-Archiv und Kaspar-Hauser-Gedenkzimmer, sowie eine Praxis für Notfallpädagogik. Dafür schafft man zusätzlich 24 neue Arbeits- und Ausbildungsplätze. Die Eröffnung ist für Herbst 2021 geplant.

- ANZEIGE -