Prospega
Schwimmen im Aquella Freibad. Foto: Pascal Höfig

Aquella: Hygienekonzept für Start in Freibadsaison

Am 8. Juni startet in Ansbach die Freibadsaison. Zusammen mit weiteren Lockerungen der Kontaktbeschränkungen öffnet das Aquella Freibad seine Pforten. Um dies zu ermöglichen, wurden zahlreiche Vorkehrungen getroffen, die einen Freibadbesuch unter Einhaltung der strengen gesetzlichen Auflagen für die Bürgerinnen und Bürger ermöglichen.

Wie viele Badegäste pro Becken?

Durch die Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung ist es erforderlich, die Anzahl der sich gleichzeitig in den einzelnen Becken befindlichen Personen zu begrenzen. Es gilt derzeit eine Regelung, die vorschreibt, dass sich pro 20 Quadratmeter Wasserfläche ein Badegast im Becken beziehungsweise auf dem Wasserspielplatz befinden darf. Dies bedeutet für das Freibad Ansbach Folgendes:

  • Schwimmerbecken: maximal 52 Personen gleichzeitig im Becken
  • Nichtschwimmerbecken: maximal 27 Personen gleichzeitig im Becken
  • Sprungbecken: maximal 7 Personen gleichzeitig im Becken (Springen nicht möglich!)
  • Planschbecken: maximal 6 Personen gleichzeitig im Becken
  • Wasserspielplatz: maximal 5 Personen gleichzeitig

Entsprechende Hinweistafeln werden an den jeweiligen Becken platziert. Darüber hinaus wird die Belegung vom Aufsichtspersonal überwacht.

300 Badegäste maximal

Dadurch ergibt sich auch eine Begrenzung der Besucherzahl im Freibad Ansbach. Es können nur maximal 300 Badegäste gleichzeitig auf das Gelände gelassen werden. Zur Einlasskontrolle wurde eine Lichtschranke am Eingang installiert. Ein Bildschirm im Zugangsbereich informiert über die aktuelle Besucherzahl. Diese wird ebenfalls auf der Aquella-Homepage angezeigt.

Aufteilung in drei Besuchszeiten

Um trotz der behördlichen Auflagen möglichst vielen Menschen die Gelegenheit zum Freibadbesuch zu geben und Wartezeiten vor dem Bad zu vermeiden, wird es drei Bade-Intervalle geben:

  • Frühschwimmen von 7 bis 9:30 Uhr (außer montags)
  • Bade-Intervall 1 von 10 bis 15 Uhr (täglich)
  • Bade-Intervall 2 von 16 bis 21 Uhr (täglich)

Zwischen den Bade-Intervallen ist es erforderlich, Desinfektionsmaßnahmen durchzuführen. Aufgrund dessen müssen jeweils alle Badegäste das Freibadgelände verlassen.

Preisgestaltung unter Pandemiebedingungen

Für die Frühschwimmer gibt es mit 1,70 Euro einen vergünstigten Tarif, für die beiden anderen Intervalle gelten die üblichen Eintrittspreise (brutto*):

  • Frühschwimmen von 7 bis 9:30 Uhr (außer montags**)
    • Erwachsene 1,70 Euro
    • Jugendliche 0,80 Euro
    • Schüler / Studenten 1,40 Euro
  • Bade-Intervall 1 von 10 bis 15 Uhr (täglich)
    • Erwachsene 3,40 Euro
    • Jugendliche 1,60 Euro
    • Schüler / Studenten 2,70 Euro
  • Bade-Intervall 2 von 16 bis 21 Uhr (täglich)
    • Erwachsene 3,40 Euro
    • Jugendliche 1,60 Euro
    • Schüler / Studenten 2,70 Euro

*Jeweils inklusive der gesetzlich gültigen Mehrwertsteuer
**Ausnahme: Montag, den 8. Juni 2020. Öffnung bereits ab 7 Uhr; ansonsten montags ab 10 Uhr

Keine Dauerkarten

Die Ausgabe von Dauerkarten kann in diesem Jahr nicht erfolgen, da mit dem Erwerb einer Dauerkarte das Recht auf dauerhaften Zutritt während der Betriebszeiten des Freibades verbunden wäre. Weitere Begründungen für diese Entscheidung liegen in der späteren Öffnung des Freibades, der begrenzten Besucheranzahl und darin, dass derzeit nicht absehbar ist, ob das Freibad – je nach Pandemieverlauf – tatsächlich für die gesamte Saison geöffnet bleiben kann.

Rabatt bei Geldwertkarten

Dennoch ist es Badegästen möglich, über den Erwerb von Geldwertkarten Ermäßigungen zu erzielen. Es werden weiterhin Geldwertkarten zu 50 und 100 Euro angeboten, die übertragen werden können. Bei Nutzung der 50 Euro-Geldwertkarte werden 10 Prozent Nachlass und bei der 100 Euro-Geldwertkarte 20 Prozent Nachlass gewährt. Die Rabatte werden von dem jeweils gültigen Eintrittstarif abgezogen. Der rabattierte Eintritt wird vom Guthaben der Geldwertkarte abgebucht.

Einlass

Eintrittskarten für den Freibadbesuch können an der Tageskasse erworben werden. Der Einlass von Kindern/Jugendlichen unter 14 Jahren ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder für die Betreuung zuständiger Erwachsener erlaubt. Im Eingangs-/Kassenbereich des Freibads ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung erforderlich.

Registrierung für Kontaktpersonennachverfolgung

Zur Kontaktpersonennachverfolgung ist es erforderlich beim Einlass ins Freibad ein entsprechendes Formular auszufüllen bzw. abzugeben, mit welchem im Ernstfall eine Nachverfolgung möglich ist. Damit der Ablauf zügig vonstattengeht, bittet die Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH darum, die Formulare bereits im Vorfeld von der Aquella-Homepage herunterzuladen, auszudrucken und ausgefüllt mitzubringen.

Ballsportanlagen & Co.

Bedauerlicherweise müssen diese Anlagen bis auf Weiteres gesperrt bleiben. Im Planschbecken und auf dem Wasserspielplatz können aufgrund der Größe des Areals maximal 11 Kinder gleichzeitig spielen. Alle Attraktionen und Anlagen dürfen nur mit elterlicher Aufsicht genutzt werden. Die begleitenden Erwachsenen sind gehalten, jede Ansammlung zu vermeiden und auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln der Kinder zu achten.

Umkleide- & Duschbereich

Gemäß den Vorgaben der fünften Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist eine Nutzung von Umkleidekabinen und Nassanlagen in geschlossenen Räumlichkeiten untersagt. Aus diesem Grund können nur die Außenduschen (Kaltwasser), die WC-Anlage im Außenbereich sowie die Outdoor-Umkleiden zur Verfügung gestellt werden.

Allgemeine Grundsätze & Verhalten im Bad

Selbstverständlich gilt es auf dem gesamten Gelände den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Hinweisschilder und Aushänge, informieren Sie über die Verhaltensregeln, die auch im Wasser gelten. Im Kassen- bzw. Eingangs- und Ausgangsbereich, in den Sanitäranlagen sowie im gastronomischen Bereich ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Auf dem Gelände wurden zudem Desinfektionsspender für die Badegäste zur Verfügung gestellt.

Gegebenenfalls Anpassungen

Unser Schutz- und Hygienekonzept zur Öffnung des Freibades unter den Bedingungen der Pandemie haben wir in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Ansbach erarbeitet. Alle Informationen zum Besuch des Ansbacher Freibads unter Pandemiebedingungen finden Sie unter www.myaquella.de.
Wir werden die Entwicklung der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Entscheidungen der Bayerischen Staatsregierung beobachten und werden gegebenenfalls Anpassungen an den getroffenen Maßnahmen und Vorkehrungen vornehmen.

Freude über Eröffnung

„Wir freuen uns, dass wir trotz zahlreicher Einschränkungen, das Ansbacher Freibad ab dem 8. Juni 2020 für unsere Badegäste öffnen können. Wir bitten alle Badegäste um die Einhaltung der Regeln und um gegenseitiges Verständnis.“, so Roland Moritzer.

Dieser Beitrag beruht auf einer Pressemitteilung der Ansbacher Bäder und Verkehrs GmbH.

- ANZEIGE -