Banner
Eine Justizvollzugsanstalt in Bayern. Symbolfoto: Pascal Höfig
Eine Justizvollzugsanstalt in Bayern. Symbolfoto: Pascal Höfig

Festgenommener Sexualstraftäter tot aufgefunden

Wie bereits berichtet wurde Ende Main ein 56-jähriger Mann festgenommen, der dringend tatverdächtig war, über längere Zeit männliche Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht zu haben. Der Mann war ehemaliger Jugendleiter eines Wassersportvereins aus dem Landkreis Weißenburg – Gunzenhausen. Der Beschuldigte wurde am Morgen des 04.06.2020 tot in seiner Zelle in der Justizvollzugsanstalt Ansbach aufgefunden, das berichtet die Staatsanwaltschaft Ansbach in einer Pressemitteilung. Die Staatsanwaltschaft hat in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Ansbach ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

30 mutmaßliche Geschädigte ermittelt

Aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichts Ansbach befand sich der Beschuldigte seit dem 27.05.2020 in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Ansbach. Der Beschuldigte war dringend tatverdächtig, seit dem Jahr 1991 als Jugendleiter eines Wassersportvereins sexuelle Handlungen an Kindern und Jugendlichen vorgenommen zu haben. Aufgrund der bisher durchgeführten Ermittlungen konnten zwischenzeitlich mindestens 30 weitere mutmaßliche Geschädigte ermittelt werden.

Obduktion angeordnet

In den frühen Morgenstunden des 04.06.2020 wurde der Beschuldigte tot in seiner Zelle in der Justizvollzugsanstalt Ansbach aufgefunden. Die Kriminalpolizei Ansbach hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass der Beschuldigte sich selbst getötet hat. Zur weiteren Aufklärung des Sachverhaltes wurde durch die Staatsanwaltschaft Ansbach eine Obduktion angeordnet.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ansbach.

Rectangle
topmobile2
Banner 2 Topmobile