Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Verkehrsrowdys – Pkw-Fahrer und Mofa-Fahrer geraten aneinander

Am Samstagmorgen, gegen 07:45 Uhr, kam es auf der B14, am östlichen Ortseingang von Ansbach, zu einem folgenschweren Zusammen- treffen eines 30-jährigen Pkw-Fahrers aus Oberbayern und eines 70-jährigen Mofa-Fahrers aus Ansbach.
Der Pkw-Fahrer befuhr die B14 in stadteinwärtige Richtung und musste zunächst ausweichen, da der Mofafahrer von der Rummelsberger Straße auf die bevorrechtigte B14 auffahren wollte.

Meinungsverschiedenheiten und Beleidigungen

Im Zuge dieses Einbiegevorgangs kam es offensichtlich zu Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden Verkehrsteilnehmern hinsichtlich den jeweiligen Fahrweisen, wobei der Mofafahrer den Pkw-Fahrer u.a. gestenreich beleidigte.

Schwere Verletzung

Der 30-jährige versuchte daraufhin den Mofa-Fahrer mit seinem Pkw auszubremsen und vor Ort zur Rede zu stellen, was dazu führte, dass der Mofa- Fahrer beim Ausweichversuch um den haltenden Pkw an der zwischenzeitlich geöffneten Fahrertür des Pkw hängen blieb und dadurch zu Sturz kam.
Durch den Sturz erlitt der Mofa-Fahrer schwerere Verletzungen im Brustbereich und musste mittels BRK ins Klinikum verbracht werden.
Beide Verkehrsteilnehmer müssen sich in der Folge strafrechtlich verantworten.

Dieser Artikel basiert auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -