Alkoholmessung der Polizei. Symbolfoto: Pascal Höfig
Alkoholmessung der Polizei. Symbolfoto: Pascal Höfig

Lebensgefährliche Aktion Betrunkener klettert auf Baustellenkran

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 03:00 Uhr, stellten Anwohner aus der Ansbacher Innenstadt fest, dass sich ein in altstadtnähe befindlicher Baustellenkran dreht.
Vor Ort konnte durch die eingesetzte Polizeistreife festgestellt werden, dass sich tatsächlich eine Person oben im Führerhaus des Krans befindet und diesen bedient.

Einsatz mit Höhenrettung und Spezialeinsatzkräften

Der Mann, ein 18-jähriger ohne festen Wohnsitz, reagierte zunächst nicht auf Ansprache und Zurufe, so dass im Weiteren die Höhenrettung der Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie Spezialeinsatzkräfte der Polizei verständigt wurden.
Erst nach ca. zwei Stunden gelang es, den 18-jährigen dazu zu bewegen, dass dieser freiwillig vom Kran herunterkletterte und schließlich in Gewahrsam genommen werden konnte.
Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über einem Promille.

Folgen der Tat

Der 18-jährige durfte seinen Rausch auf der Dienststelle ausschlafen und muss sich strafrechtlich wegen Hausfriedensbruch verantworten.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ansbach.

- ANZEIGE -