Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig
Polizei im Einsatz. Foto: Pascal Höfig

Blutlache führt zu Tatverdächtigem einer Sachbeschädigung

Am Donnerstagnachmittag (21.05.2020) wurde die Polizeiinspektion Heilsbronn über zwei größere Blutlachen am Abenteuerspielplatz in Dietenhofen, Ortsteil Moosmühle, informiert. Personen hielten sich keine mehr dort auf.

Große Blutlachen auf Abenteuerspielplatz

Gegen 16:30 Uhr überprüften Beamte der Polizeiinspektion Heilsbronn die anonyme Mitteilung und konnten vor Ort zwei größere Blutlachen im Bereich der Blockhütte und der überdachten Sitzplätze feststellen. Zudem hatten unbekannte Täter eine Fensterscheibe der Hütte eingeschlagen und das Türschloss beschädigt.

16-jähriger Tatverdächtiger

Die Ermittlungen führten zu einem 16-Jährigen, der im Verdacht steht, die Fensterscheibe mit dem Fuß eingetreten zu haben und sich hierbei am Bein schwer verletzte. Der Jugendliche war am 20.05.2020 gegen Mitternacht mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht worden. Er hatte eine sehr große Menge Blut verloren und musste noch in der Nacht notoperiert werden. Mittlerweile ist er außer Lebensgefahr.

Ermittlungen laufen

Ob weitere Tatverdächtige an der Sachbeschädigung beteiligt waren und inwiefern sie ebenfalls für das beschädigte Schloss und die zerstörte Fensterscheibe verantwortlich gemacht werden können, werden die Ermittlungen der Beamten der Polizeiinspektion Heilsbronn zeigen. Der Schaden am Blockhaus des Abenteuerspielplatzes steht noch nicht fest, dürfte sich aber im mittleren dreistelligen Bereich bewegen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Heilsbronn. 

- ANZEIGE -