Ty’lik Evans, gewählt zum besten Regionalliga-Spieler der Saison. Foto: ©hapa Ansbach Piranhas
Ty’lik Evans, gewählt zum besten Regionalliga-Spieler der Saison. Foto: ©hapa Ansbach Piranhas

Ansbach unter größten 100 Basketballvereinen Deutschlands

Die Ansbacher Basketballer sind zurück auf der Landkarte der größten Basketballvereine Deutschlands! Denn mit 255 aktiven Spielern sichern sich die Damen und Herren von der Rezat wieder einen Platz unter den „Top 100“ des Deutschen Basketball-Bundes. Diesen „prestigeträchtigen Berg“ konnte man nun bereits zum zweiten Mal nach 2018 erklimmen, so eine Pressemitteilung der hapa Ansbach Piranhas. Nach einem erfolgtem „Frühjahrsputz“ und dem Aussortieren der veralteten Teilnehmerausweise wurde der Titel im letzten Jahr leider verloren.

Ansbacherin Luisa spielt bald in der WNBA

Große Freude bei Basketball-Gemeinde

Umso größer ist nun die Freude: „Dass wir es in so kurzer Zeit wieder in diese prominente Liste geschafft haben, ist eine wirklich schöne Geschichte. Das ist aber vor allem das Ergebnis der tollen Arbeit unserer Trainer und Helfer. Ihnen haben wir diesen Erfolg zu verdanken“, gibt Carlos Wißmüller, der stellvertretende Abteilungsleiter der Ansbacher, die eingehenden Glückwünsche an seine Mitstreiter weiter.

255 aktive Spieler

Mit 255 aktiven Spielern belegen die Basketballer des TSV 1860 Ansbach nun den 90. Tabellenplatz und freuen sich über den Umstand, dass die Basketball-Gemeinde von 221 aktiven Spieler aus dem Vorjahr wieder vergrößert werden konnte. Durch die seit Jahren stark steigenden Mitgliederzahlen (+68 % Jahr 2015) konnte dieser Erfolg erzielt werden. Mit Vereinen wie Bayer Leverkusen (2. Basketball-Bundesliga ProA) oder TuS Iserlohn (2. Basketball-Bundesliga ProB) konnten namhafte Vereine auf die hinteren Plätze verwiesen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der hapa Ansbach Piranhas. 

- ANZEIGE -