Konzert Streaming Symbolbild. Foto: Jessica Hänse
Konzert Streaming Symbolbild. Foto: Jessica Hänse

#Ansbachhältzusammen: Kulturschaffende präsentieren sich digital

Die Stadt Ansbach möchte allen Kulturschaffenden auch in Zeiten der Corona-Pandemie eine Plattform bieten. „Es soll eine Art digitale Bühne entstehen“, erklärt Bürgermeister Thomas Deffner in einer Pressemitteilung. Ziel sei es, unter dem Motto „Ansbach hält zusammen“ auf der städtischen Internetseite allen Kulturschaffenden die Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren und allen Bürgerinnen und Bürgern in diesen schwierigen Zeiten etwas Abwechslung anzubieten.

Beiträge digitalisieren

Die Stadt Ansbach bittet daher alle Kulturschaffenden, Beiträge ihres kulturellen Angebots zu digitalisieren und der Stadt zur Verfügung zu stellen. „Dabei dachten wir an kurze Videos, Szenen, Gedichte oder Teaser, Mal-Workshops, Lesungen, ein Wohnzimmerkonzert, ein Orgelkonzert, einen Rundgang durchs Museum oder ähnliches“, erklärt Nadja Wilhelm, Referentin für Bildung, Kultur, Tourismus und Sport. „Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.“

So soll es funktionieren

Und so soll es funktionieren: Die Kurzfilme (max. 5 min.) werden erstellt, auf den Internetseiten / Youtube- oder Facebookaccounts der Verfasser hochgeladen und auch an die Stadt geschickt (stefanie.schuster@ansbach.de). Auf der städtischen Internetseite werden die Angebote dann gesammelt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Ansbach.

- ANZEIGE -