Frohe Ostern! Foto: Pascal Höfig
Frohe Ostern! Foto: Pascal Höfig

Ostern feiern – Tipps für Zuhause

Dieses Jahr ist alles anders: Es gelten Ausgangsbeschränkungen in Deutschland, nur die nötigsten Geschäfte haben offen und große Familienfeiern oder Osterausflüge dürfen nicht stattfinden. Der neuartige Coronavirus stellt unsere Osterplanungen auf den Kopf – aber keine Sorge, denn auch zu Hause kann man die Osterzeit genießen. Unsere Redaktion hat ein paar Tipps für Euch zusammengestellt:

Ostereier färben

Farbige Ostereier sind fast schon ein fester Bestandteil von Ostern, aber man muss sie nicht immer nur im Supermarkt kaufen, sondern kann auch daheim Eier nach Belieben färben und so etwas in Osterstimmung kommen. Hierbei gibt es verschiedene Herangehensweisen:

Natürlich Färben

Wer Ostereier ausschließlich mit Naturprodukten färben möchte, kocht rohe weiße Eier in Gemüsesud, die sich dann dementsprechend einfärben. Hierfür kocht man das Gemüse in Wasser, bis sich dieses verfärbt und legt dann die Eier hinein. Damit die Farbe besser haftet, kann man die Eier vorher kurz mit etwas Essigwasser abwaschen. Nach circa zehn Minuten Kochzeit sind die Eier hart und können entnommen werden. Durch Einreiben mit Pflanzenöl erhalten die gefärbten Eier einen schönen Glanz. Folgende Farben kann man natürlich herstellen:

  • Rot: Rote Beete
  • Grün: Spinat
  • Orange: Karotten
  • Violett: Rotkohl
  • Gelb: Kurkumapulver

Lebensmittelfarben

Neben natürlichen Farben kann man auch flüssige Lebensmittelfarben oder sogenannte Farbtabletten nutzen, die den Eiern etwas kräftigere Farben verleihen. Die Farbe wird in ein Glas mit Essigwasser gegeben, in die das bereits gekochte aber noch warme Ei hineingelegt wird. Je länger das Ei in der Farbmischung gelassen wird, desto intensiver wird es gefärbt. Wenn der Farbton stimmt nimmt man das Ei heraus, legt es auf Küchenpapier und streicht es anschließend wieder mit Öl ein.

Bemalen

Um Ostereier zu bemalen, sollte man diese zunächst ausblasen, da Wasser- und Acrylfarben nicht zum Verzehr geeignet sind. Hierfür sticht man mit einer Nadel jeweils oben und unten ein kleines Loch in das rohe Ei, vergrößert das untere Loch durch Kreisbewegungen mit der Nadel, hält das Ei über eine Schüssel und bläst so lange in das obere Loch hinein, bis aus dem unteren Eigelb und Eiweiß komplett herausgeflossen sind. Anschließend kann man sie reinigen und nach Belieben bemalen, entweder mit Pinseln und Schwämmen oder mit den eigenen Fingerabdrücken ein kleines Kunstwerk erstellen.

Osterdekoration basteln

Neben Ostereier-Färben kann man seiner Kreativität auch beim Basteln von Osterdekoration freien Lauf lassen. Wir verraten Euch, wie man ohne großen Aufwand Osterhasen aus Klopapierrollen, Lämmchen aus Wolle und Karton, dekorative Schraubgläser und Milchflaschen basteln kann und wie man alten Blumentöpfen einen neuen österlichen Look verpasst. Die Anleitungen inklusive Bildern gibt es hier.

Kreative Nester

Was wäre Ostern ohne Osternester? Deshalb dürfen diese auch heuer nicht zu kurz kommen. Aber es muss nicht immer der 0815-Korb sein, den man mit Ostergras füllt, ein bisschen Abwechslung schadet nie! Folgende Ideen eignen sich super für eine süße Füllung:

  • Hefeteig-Nester: Wer gerne bäckt, kann aus Hefeteig ein kleines Nest für ein Osterei formen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Geier. Die Bäckerei (@geier.diebaeckerei) am

  • Gehäkeltes Osternest: Handwerklich Begabte können sich darin versuchen, eine kleine Schale zu häkeln, die man anschließend befüllen kann

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @frau_hase_neu geteilter Beitrag am

  • Hasen aus Pappbecher:  Aus einfachen Pappbechern kann man mit Papier-Ohren und bunten Stiften kleine Hasen zaubern, die sich gut für kleine Präsente eignen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Fachakademie Mallersdorf (@fachakademie_mallersdorf) am

  • Gipsbinden: Osternester kann man auch super mit den Kindern basteln, die sie dann nach ihren eigenen Wünschen gestalten. Hierfür benötigt man einen aufgeblasenen Luftballon und Gipsbinden, die man nach dem Trocknen bemalt und dekoriert

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @rheumakind geteilter Beitrag am

Versteckideen

Die Osternester sollte man dieses Jahr nicht im Wald oder auf öffentlichem Grund verstecken. Wer einen eigenen Garten hat, kann sich aber dort ein passendes Versteck suchen, ansonsten gibt es hier unsere TOP 10 Ideen, wo man im Haus Nester verstecken kann:

  • Unter dem Bett
  • Im Badezimmerunterschrank
  • Hinter der Couch
  • In der Ecke einer Eckbank (sofern vorhanden)
  • In einer Nische
  • Im Gemüsefach des Kühlschranks
  • Zwischen Zimmerpflanzen
  • Hinter den Jacken an der Garderobe
  • Unter der Treppe
  • Im Kleiderschrank

Andere Aktivitäten

Neben basteln und Ostereier färben gibt es noch genügend andere Dinge, die man in der Osterzeit gemeinsam mit seiner Familie erledigen kann. Hier findet Ihr ein paar Inspirationen:

  • Gemeinsam ein Osterlamm, einen Osterzopf oder andere Leckereien backen
  • Einen kleinen Osterspaziergang machen (natürlich nur mit der eigenen Familie und genügend Abstand halten, wenn man auf andere trifft)
  • Einen leckeren Osterbrunch vorbereiten 
  • Das Haus oder die Wohnung österlich dekorieren
  • Den Großeltern ein kleines Osternest vor die Haustüre stellen
  • Gemeinsam Osterfilme schauen (z.B. HOP, Peter Hase oder das Leben des Brian)
  • UND NATÜRLICH: Osternester suchen und sich über die kleinen Schätze darin freuen

Keine Sorge, der Osterhase darf kommen!

Viele Kinder machen sich aktuell Sorgen, ob denn der Osterhase trotz Ausgangsbeschränkungen vorbeikommen und Eier und andere Leckereien verstecken darf. Hierzu gibt es sogar eine Stellungnahme der Polizei Mittelfranken, die eine Entwarnung für alle besorgten Kinder gibt:

Ostern ist dieses Jahr also trotz aller Schwierigkeiten gesichert! Der Osterhase wird auch den Sicherheitsabstand einhalten, wenn er auf Menschen trifft, sodass man sich weder Sorgen um die Gesundheit des Osterhasen als auch um mögliche Bestrafungen des Osterhasen durch die Polizei machen muss. Glück gehabt!

Wie verbringt Ihr Ostern zu Hause und was hat sich an Euren Planungen durch die Ausgangsbeschränkungen geändert? Teilt es uns gerne in einem Kommentar mit!

- ANZEIGE -