Banner
Muss oder möchte man seine Wohnung entrümpeln, bietet sich manchmal eine professionelle und kostengünstige Hilfe an. Foto: Pascal Höfig
Muss oder möchte man seine Wohnung entrümpeln, bietet sich manchmal eine professionelle und kostengünstige Hilfe an. Foto: Pascal Höfig

Wohnungsauflösung oder Umzug: Tipps zur Entrümpelung

Selbst im ordentlichsten Haushalt gibt es Orte, an welchen sich Dinge finden, welche seit Jahren nicht mehr gebraucht wurden oder per se unbrauchbar sind. Hierzu zählen üblicherweise der Dachboden, die Garage, der Keller sowie der Abstellraum. Dabei ist es kein Vorsatz, diese Abstellorte mit der Zeit zu ignorieren. Viel mehr verhindert der ständige Zeitdruck sowie die allgemeine Unlust in der Freizeit dann das ordentliche Ausmisten. Hinzu kommen Probleme bei der Sortierung des unterschiedlichen Mülls. Schließlich gilt es diesen ordnungsgemäß zu entsorgen.

Professionelle Hilfe holen

Wer weder Zeit noch Nerven aufbringt, um die Altlasten in der Wohnung zu entsorgen, setzt auf eine professionelle Entrümpelung durch eine Firma in der Nähe. Diese plant den kompletten Ablauf: vom Leerräumen bis hin zur fachmännischen Entsorgung.

In Rekordzeit die Wohnung aufräumen

Dabei werden zusätzlich auch Schrauben, Dübel und Nägel aus Wänden entfernt, Löcher gestopft und Vorhänge abgenommen. Am Ende erfolgt in aller Regel eine besenreine Übergabe. Sinnvoll ist es, im Vorfeld ein klärendes Gespräch mit einem Dienstleister vor Ort zu führen. Sie werden überrascht sein, wie günstig die Entrümpelung einer Wohnung sein kann.

Seriös oder unseriös?

Um einen passenden Anbieter zu finden, hilft das Internet sowie Branchenbücher und Kleinanzeigen. Hier gibt es im Regelfall viele unterschiedliche Angebote. Dabei ist es wichtig, sich nicht zwingend auf den erstbesten festzulegen. Man sollte sich ausreichend Zeit nehmen, den geeigneten Partner zu finden. Ruhig persönliche Gespräche führen, die Kosten abklären und sich bei der Konkurrenz informieren. So kann man die seriösen von den unseriösen Anbietern schnell unterscheiden. Folgende Faktoren lassen einen seriösen Anbieter schnell erkennen:

Rectangle
topmobile2
  • offene sowie transparente Preise
  • Kosten für die Dienstleistung gleich auf der Homepage
  • Festpreise
  • kostenloser Besichtigungstermin
  • kostenloser Kostenvoranschlag
  • bestehende Haftpflichtversicherung

Vorabbesichtigung planen

Bei einem seriösen Entrümpelungsunternehmen wird es eine Vorabbesichtigung geben. In diesem Bezug können Details besprochen und besondere Anforderungen durchgegangen werden. Besonders wenn es um Sonderabfälle und sperrige sowie schwere Gegenstände geht, sollte im Vorfeld abgeklärt werden, ob die gewählte Firma überhaupt imstande ist, die Arbeiten durchzuführen. Dabei sollte man bereits vor dem Termin zur Besichtigung die Dinge markieren. Hierzu sind kleine Zettel praktisch, welche sich ankleben lassen. So definiert man die Gegenstände, welche entsorgt, verkauft oder verschenkt werden sollen. Ebenso sollte klar ersichtlich sein, welches Hab und Gut in der Entrümpelungsmasse im Besitz bleibt und folglich nicht entsorgt wird.

Kosten einer Entrümpelung

Wer nicht selbst Hand anlegt, muss entsprechend die Kosten für einen externen Dienstleister bezahlen. Diese lassen sich jedoch durch Eigenleistungen, wenn man diese durchführen kann, reduzieren. Bei den Preisen bestehen regionale Unterschiede. Allerdings gibt es Entrümpelungsunternehmen, welche einen Pauschalpreis für die komplette Arbeit inklusive Entsorgung anbieten und solche, welche nach Müllmenge abrechnen. Generell muss jedoch mit 25 Euro pro Stunde Arbeit gerechnet werden – mindestens. Bekommt man Angebote unter diesem Betrag, sollte man zumindest skeptisch sein. Hinzu können Aufwendungen kommen, welche durch spezielle Elektrogeräte, Bodenbeläge oder ähnliches anfallen. Diese Punkte lassen sich allerdings hervorragend in einem persönlichen Gespräch vor Ort klären.

Gibt es kostenlose Alternativen?

Grundsätzlich ist eine Entrümpelung nie ohne Kosten durchzuführen. Selbst wenn alle Arbeiten in Eigenregie übernommen werden, kostet die Entsorgung. Wer rational plant, muss ebenso Kosten für eine Containermiete oder den Transporter rechnen, Sprit und vieles andere mehr. Dennoch gibt es Trödler, welche eine Art kostenlose Entrümpelung anbieten. Allerdings geht diese mit der Verrechnung vom Weiterverkauf einher. Dabei ist darauf zu achten, eine schriftliche Vereinbarung über die vollständige Entrümpelung aufzusetzen. Sonst läuft man schnell Gefahr, dass der Trödler sich die besonderen Stücke herauspickt und man auf dem Rest sitzen bleibt. Allerdings muss dazu gesagt werden, dass Trödler vor allem von ihrem guten Ruf leben und darauf angewiesen sind, dass Menschen sie weiterempfehlen. Insofern sind unseriöse Trödler eher die Ausnahme.

Banner 2 Topmobile